Fr

23

Sep

2016

Photokina 2016

Natürlich haben Kamera- und Zubehörhersteller wieder ihre neuesten Produkte vorgestellt , aber die  vorherrschenden Themen waren Virtual Reality, 3D-Bilder und -Filme, Actionfotografie, Drohnen, Smartphone-fotografie und ähnliches. Ausserdem gab es viele Mitmachaktionen, Liveshootings und Vorträge.

 

Ich habe diesmal die Gelegenheit genutzt, mir Objektive auszuleihen und auf dem Messegelände ausgiebig auszuprobieren. Getestet habe ich das

Sigma 150-600 mm in den Ausführungen Sports und Contemporary

0 Kommentare

Fr

16

Sep

2016

Fotografie - Handwerk oder Kunst?

Wann ist eine Fotografie Kunst? Kann man eine Unterscheidung treffen zur handwerklichen Fotografie und was sind die Kriterien?


0 Kommentare

Di

13

Sep

2016

Schobüll, Nordsee

 

Von einem Kurzurlaub an der Nordsee habe ich ein paar Bilder mitgebracht.

 

Schobüll liegt an der Husumer Bucht zwischen den Halbinseln Nordstrand und Eiderstedt. Der Ort liegt etwas höher und ist nicht eingedeicht. Von hier aus hat man einen freien Blick auf das Wasser bzw. das Wattenmeer.

 

Ausflüge in die Umgebung: Hamburger Hallig, Friedrichstadt, Tönning und Sankt Peter-Ording.

 

 

0 Kommentare

Di

23

Aug

2016

Porty-Look mit Aufsteckblitzen

 

 

 

Man kennt den sogenannten Portylook aus Modekatalogen und Zeitschriften. Es wird gegen die Sonne fotografiert. Das Model im Vordergrund tritt hell und scharf hervor. Der Hintergrund ist meist etwas abgedunkelt und unscharf. Die Profis nutzen dafür mobile leistungsstarke Blitzanlagen, sogenannte Portys. Man kann diesen Effekt aber auch mit Aufsteckblitzen erzielen.

 

Ich beschreibe, wie ich es mache und zeige ein Beispiel.

0 Kommentare

Mo

22

Aug

2016

Fahrrad-Montageständer als Lampenstativ im Studio

 

 

Ein Fahrrad-Montageständer ist wie geschaffen für das Fotostudio. Er kann als Lampen- oder Kamerastativ eingesetzt werden und ist äußerst stabil und variabel. Mit einem Einbeinstativ, einer Telekopstange oder ähnlichem wird er zum Galgenstativ.

 

Ich habe auf einem Youtube-Kanal die Anregung gefunden und zufällig hat im Moment Lidl auch gerade einen Fahrrad-Montageständer für nur 26 € im Angebot.

0 Kommentare

Sa

20

Aug

2016

DIY Galgen für das Lampenstativ

 

 

Die Godox Octagon-Softbox lässt sich auf einem einfachen Lampenstativ konstruktionsbedingt nur sehr eingeschränkt nach unten neigen. Es ist aber häufig erforderlich schräg von oben zu beleuchten. Um das zu ermöglichen habe ich mir einen Galgen für mein Standard-Lampenstativ gebaut.

 

Die Nachrüstung ist nicht aufwendig und nicht kostspielig. Man erreicht damit aber eine wesentlich grössere Flexibilität. Der Aufbau bleibt trotzdem leicht und ist auch mobil einsetzbar.

0 Kommentare

Di

16

Aug

2016

Doppelte Power für die Octagon-Softbox

Wenn eine große Fläche ausgeleuchtet werden muss oder wenn man draußen blitzt - insbesondere im Gegenlicht - dann braucht man einen leistungsstarken Blitz. Auch der sogenannte Porty-Effekt mit einem unterbelichteten Hintergrund verlangt nach viel Licht. Die Profis nutzen in solchen Situationen leistungsstarke Blitzanlagen. Wenn die Leistung eines einzelner Aufsteckblitzes nicht mehr ausreicht kann man aber auch mehrere Blitze kombinieren. Ich habe auf dem Blitzneiger für meine Octagon-Softbox  eine Blitzschiene montiert. Jetzt kann ich 2 Systemblitze einsetzen und so die Leistung verdoppeln.

0 Kommentare

Do

11

Aug

2016

Octagon Softbox

 

Die Octagon von Godox  ist eine tragbare Softbox. Sie lässt sich einfach wie ein Schirm aufspannen und ist sowohl für den mobilen Einsatz als auch für das Studio geeignet. Sie hat einen Durchmesser von ca. 80cm und macht mit einem Aufsteckblitz auf dem Lampenstativ für wenig Geld sehr viel weiches Licht.  

0 Kommentare

Di

26

Jul

2016

Fotobuch von SaalDigital, ein Erfahrungsbericht

  

Mein neuestes Fotobuch habe ich bei Saal Digital bestellt. Die Firma SaalDigital hat das Buch gesponsert und im Gegenzug die Veröffentlichung eines Erfahrungsberichtes erwartet. Weitere Vergütungen gab es nicht. Eine kritische Beurteilung war ausdrücklich erwünscht. Diese Aufgabe habe ich gerne wahrgenommen.

 

Ich  berichte über meinen individuellen Prozess der Fotobucherstellung, die zeitlichen Abläufe und die Qualität des Ergebnisses.

1 Kommentare

Mo

18

Jul

2016

FlashBender für bessere Blitzaufnahmen

 

Wenn man auf einem Fest wie zum Beispiel auf einer Hochzeit fotografiert kommt man nicht daran vorbei ein Blitzgerät einzusetzen. Die Räume sind in der Regel einfach nicht hell genug für scharfe und ausreichend belichtetete Freihand-Aufnahmen von bewegten Personen.  Der System-Aussteckblitz kann dann zwar ausreichend Licht liefern aber das Ergebnis ist häufig enttäuschend. Ich habe nach einer Möglichkeit gesucht  um den typischen Blitzlook, d.h. harte Schatten und nach hinten stark abfallende Helligkeit, zu vermeiden. Ein Teil der Lösung ist der FlashBender, ein universeller Aufsatz für fast jeden Systemblitz. Er sorgt für wesentlich weicheres Licht. Ich habe ihn getestet und mit herkömmlichen Blitzmethoden verglichen.

0 Kommentare

Di

12

Jul

2016

Deutsche Alpenstrasse, Reisebericht

0 Kommentare

Mo

11

Jul

2016

360°- Panoramen bei Facebook posten

 

360°- Panoramen kann man jetzt auch auf seiner Facebook-Seite posten.

 

Ich beschreibe meine Vorgehensweise und zeige ein Beispiel.

0 Kommentare

Do

07

Jul

2016

Ein neues Gigapixel-Panorama

0 Kommentare

Di

07

Jun

2016

Mein erstes Gigapixel-Panorama

Die Schwelle zum Gigapixel-Bild wollte ich mit diesem Projekt überschreiten. Am Ende ist es sogar ein Panorama von über 2 Gigapixeln Größe geworden!

 

Ich beschreibe die Aufnahmetechnik für  150 Einzelbilder und das zusammenfügen zu einem wahrhaft  g i g a n t i s c h e n  Panorama.

 

Das Panorama kann man interaktiv betrachten und in die Details hineinzoomen.

 

0 Kommentare

Do

02

Jun

2016

Herdima Panobaby und Rondo für die SJCAM SJ4000

 

Herdima ist bekannt als Hersteller des Panohero, eines Minimal-Nodalpunktadapters für GoPro-Actioncams. Jetzt gibt es neue Produkte speziell für die SJCAM SJ4000:

 

  • Panobaby, ein Panoramakopf für einreihige Panoramen
  • Rondo, ein Ministativ mit kugelkopfähnlicher Funktion
  

Martin Herdieckerhoff, der Entwickler und Hersteller hat mir beide Geräte vorab als ungefärbtes Muster für einen unabhängigen Praxistest zur Verfügung gestellt. Ich habe ausprobiert, ob sie sich auch für mehrreihige Aufnahmen und damit für Kugelpanoramen eignen.

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Do

26

Mai

2016

Spickzettel Panoramaeinstellugen

 

Welche Einstellungen muss ich vornehmen für welche Panorama-Setups mit dem Nodalpunktadapter Nodal Ninja 3 ? Das kann man sich nicht mehr alles merken. Ich habe die vielen Spickzettel jetzt endlich mal zu einer übersichtlichen Tabelle zusammengefasst. Damit bin ich jetzt immer gut vorbereitet für Panoramaaufnahmen. Die Daten sind natürlich nicht allgemein gültig sondern beziehen sich auf meine Ausrüstung und meine Technik zum heutigen Stand. Vielleicht kann ich damit aber trotzdem Anregungen geben für eigene Versuche.

0 Kommentare

Fr

20

Mai

2016

Querformat-Setup für Gigapixel-Panoramen

 

 

Für Gigapixel-Panoramen kann es sinnvoll sein, die Einzelaufnahmen im Querformat zu machen. Dafür sind Nodalpunktadapter wie mein Nodal Ninja 3 allerdings nicht ausgelegt.

 

In meinem Beitrag dazu beschreibe ich die einfache Umrüstung und welche Möglichkeiten sich damit eröffnen.

 

 

 

 

0 Kommentare

Di

17

Mai

2016

Nodal Ninja RD-16

 

Das Thema hochauflösende Panoramen beschäftigt mich weiter.

 

Mit dem Rotator Nodal Ninja RD-16 in Kombination mit dem Nodalpunktadapter Nodal Ninja 3 habe ich meine Ausrüstung dafür entscheidend verbessert. Der Rotator hat in verschiedenen Winkelschritten ab 3,75 Grad einstellbare Rasten. Damit ist es viel einfacher geworden, die Kamera für Aufnahmereihen schnell und exakt zu drehen.

 

Das erste Versuchspanorama mit dem RD-16 im Duisburger Innenhafen ist geglückt und wäre fast schon ein Gigapixel-Panorama geworden. Ich nenne detailliert die Einstellungsdaten und zeige das hochauflösende Panorama per Link in einer interaktiven Version zum Hineinzoomen auf der Seite gigapan.com.

 

 

0 Kommentare

Fr

06

Mai

2016

Deutschland West-Ost

0 Kommentare

Mo

11

Apr

2016

Tele-Panorama vom Rockelsberg / 2.Teil

 

Mit einem modifizierten Setup habe ich die Panoramaaufnahme von meinem Hausberg in Duisburg-Rheinhausen mit Blick auf den Rhein wiederholt. Mit längerer Brennweite und einem Positionsanzeiger für kleinere Drehwinkel ist ein hochauflösendes Panorama entstanden. Es erfasst einen Blickwinkel von etwa 150 Grad. In die Details auf der anderen Rheinseite kann man hineinzoomen.

 

 

 

 

2 Kommentare

Do

07

Apr

2016

Monitorkalibrierung

 

Das Problem ist bekannt: Bildschirme geben Farben und Helligkeiten häufig nicht korrekt wieder. Wenn man damit Fotos beurteilt und bearbeitet sehen die Ergebnisse auf anderen Monitoren oder im Druck später ganz anders aus.

 

Die Lösung: Eine Kalibrierungs-Software mit einem Kolorimeter. Für derartige Sets kann man sehr viel Geld ausgeben. Im nicht professionellen Bereich genügt vielleicht auch ein Einstiegsmodell.

 

0 Kommentare

Mo

04

Apr

2016

NIK HDR Efex Pro

 

 

Die Google NIK Collection enthält auch ein HDR-Programm. Bisher mache ich HDR-Bearbeitungen in der Regel mit SNS-HDR. Ich wollte herausfinden wie sich NIK HDR im Vergleich dazu schlägt. Anhand eines einfachen Beispieles wird sehr deutlich wo die Stärken und Schwächen der Software liegen. Meine Beurteilung ist natürlich sehr subjektiv und kein seriöser umfassender Test. In meinem Werkzeugkasten ist HDR Efex Pro in jedem Fall eine Bereicherung.

0 Kommentare

Di

29

Mär

2016

Tele-Panorama vom Rockelsberg

 

Bei Motiven wie diesen braucht man einen weiten Blickwinkel aber auch eine möglichst hohe Auflösung für die zahlreichen Details. Deshalb arbeitet man besser nicht mit dem Weitwinkelobjektiv sondern mit dem Teleobjektiv und fügt viele Einzelaufnahmen dann zu einem Panoramabild zusammen. Bei diesem Projekt hat sich mein neues Panorama-Setup bewährt.

0 Kommentare

Fr

25

Mär

2016

Ein dickes Osterei von Google

Google bietet jetzt die gesamte NIK Collection zum kostenlosen Download an. Dazu gehören unter anderem auch Viveza und Silver Efex Pro. Die Programme funktionieren als Plugins in Lightroom ab LR3 und in Photoshop ab CS4. Die U-Point-Technik ist eine gute Ergänzung zur Maskentechnik in Photoshop. Für die Schwarz-Weiss-Bearbeitung möchte ich Silver Efex Pro nicht mehr missen.

 

0 Kommentare

Do

24

Mär

2016

Der Osterhase wirft seine Schatten voraus

0 Kommentare

Mo

21

Mär

2016

Verbessertes Setup für hochauflösende Panoramen

 

 

Für hochauflösenden Panoramaaufnahmen mit längeren Brennweiten muss man sehr viele Einzelaufnahmen machen und die Kamera exakt steuern.

 

Für meine manuelle Methode ohne Roboter habe ich mein Setup weiter verbessert. Mit einer digitalen Positionsanzeige kann ich die Kameradrehung jetzt besser kontrollieren.

0 Kommentare

So

20

Mär

2016

Hochauflösendes Tele-Panorama

 

 

Einer der "weissen Riesen" in Duisburg-Homberg war das Testobjekt für ein hochauflösendes Teilpanorama mit dem Teleobjektiv. Insgesamt 171 Aufnahmen waren nötig um ein detailreiches Bild mit 205 Megapixeln zu bekommen. Mit diesem Projekt wollte ich in erster Linie mein manuelles Setup ausprobieren und das Stitching des Bildmaterials in PanoramaStudio Pro 3.0 testen.

0 Kommentare

Sa

05

Mär

2016

Photoshop und Lightroom

Alle Beiträge mit Tipps zu Photoshop und Lightroom habe ich jetzt unter einem eigenen Kapitel zusammengefasst.

 

Der neueste Beitrag befasst sich mit dem Thema

"JPG- und TIFF-Dateien in Photoshop mit dem RAW-Konverter bearbeiten"

0 Kommentare

Mi

02

Mär

2016

Freistellen vor grauem Hintergrund

 

Es gibt viele Techniken für die Freistellung eines Objektes in Photoshop. In schwierigen Fällen wie zum Beispiel der Freistellung von Haaren versagen einfache Werkzeuge wie Zauberstab, Schnellauswahl oder manueller Zeichenstift. Das Freistellen vor grauem Hintergrund ist eine Methode, die  eigentlich nicht sehr aufwändig ist und sehr gute Ergebnisse liefern kann.

 

Wie mein Beispiel zeigt gelingt es damit sogar ganz feine Strukturen sauber vor einen neuen Hintergrund zu stellen. Bei Studioaufnahmen werde ich diese Technik in Zukunft bevorzugt anwenden.

0 Kommentare

Do

25

Feb

2016

Lübeck-Panoramen

 

Ich war wieder einige Tage mit der Kamera in meiner schönen Heimatstadt unterwegs und habe neue Kugelpanoramen mitgebracht. Die 180x360°-Panoramen können interaktiv betrachtet werden.

 

 

Anmerkung: Das Holstentor ist das Wahrzeichen der Hansestadt Lübeck. Aber dieses Bild zeigt nicht das Original. Es handelt sich hier um die etwas kleinere Nachbildung im Hansapark Sierksdorf.

0 Kommentare

Mo

22

Feb

2016

Einbeinstativ XXL

 

Ein Einbeinstativ macht sich in vielen Situationen sehr nützlich. Ich verwende es auch sehr gerne für einen erhöhten Aufnahmestandpunkt  bei  Panoramaaufnahmen.  Die meisten Monopods haben allerdings nur eine maximale Länge von 1,60m bis 1,70m. Spezielle Poles sind entweder nicht reisetauglich (z.B. Monopod B.I.G. XXL) oder sehr teuer (z.B. Nodal Ninja Travel Pole). Jetzt habe ich endlich ein Monopod gefunden, das es zusammen mit dem Neigekopf auf immerhin über 2 Meter Höhe bringt.  Mit einem erhöhten Aufsatzpunkt oder der Freihand-Überkopf-Methode bringt man die Kamera damit sicher auf 3 Meter Höhe und mehr.

 

Das Benro MP-98 ist ein sehr solides, stabiles Aluminiumstativ mit

5 Segmenten. Der Neigekopf DJ-80 trägt auch eine schwerere Kamera.

 

 

0 Kommentare

Do

04

Feb

2016

Selbstportrait

 

 

Die Aufnahmen mit Trudy waren eine gute Übung um verschiedene Lichtsetups auszuprobieren. Die Testreihe wird auch noch fortgeführt, aber jetzt war ich doch einmal neugierig, wie es mit echten Portraitaufnahmen in meinem kleinen Studio funktioniert. Für den Anfang war ich dafür selbst das Model. Die Selbstportraits habe ich mit dem Kabelauslöser gemacht und dabei versucht Position und Mimik über den nach vorne geklappten Monitor meiner Nikon D5300 zu kontrollieren.

0 Kommentare

Mo

01

Feb

2016

Lichtsetup mit Haarlicht

 

 

Bei diesem neuen Lichtsetup kam erstmals mein DIY Grid Snoot zum Einsatz. Der kleine Wabenvorsatz für einen Systemblitz liefert hier ein Spotlicht von hinten und gibt Trudy etwas Kontur und Glanz im Haar. Das Hauptlicht kommt im Winkel von 90° von der Seite. Die Schattenseite wird mit einem Reflektor (Styroporplatte) aufgehellt.

0 Kommentare

So

31

Jan

2016

DIY Grid Snoot

 

Dieser kleine Aufsatz für den Systemblitz erzeugt ein Spotlight und lässt sich wunderbar für ein zusätzliches Effektlicht im Studio einsetzen.

 

Er kommt zum Beispiel bei Portraitsetups für ein Haarlicht zum Einsatz oder für einen Hintergrundspot (eventuell mit vorgesetzter Farbfolie).

 

Der wertvolle Helfer ist mit sehr geringem Aufwand an Zeit und Geld herzustellen.

0 Kommentare

Do

28

Jan

2016

PC für Bildbearbeitung

Der häusliche Computer dient heutzutage unterschiedlichen Zwecken. Vieles davon lässt sich auch mit einem Laptop/Notebook oder Tablet erledigen. Für Digitalfotografen ist jedoch ein leistungsstarker Desktop mit einem guten Monitor nach wie vor das beste Werkzeug.

 

Mein alter Rechner war der zunehmend leistungshungrigen Software für die Bild- und Videobearbeitung nicht mehr gewachsen. Die Möglichkeiten zur Aufrüstung waren schon ausgereizt und so stand eine Neuanschaffung an.

 

Die Anforderungen: Ausreichend Power und Speicherkapazität auch für komplexere Aufgaben der Bild- und Videobearbeitung unter Multitasking-Bedingungen. Meine Wahl fiel schließlich auf den Dell XPS 8700-3085. Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale: Intel i7-Prozessor, 24 GB Arbeitsspeicher, 2 TB Festplatte, 256 GB SSD. Das vorinstallierte Windows 8.1 habe ich sofort durch Windows 10 ersetzt. Das Upgrade war kostenlos. Die wichtigsten Programme sind installiert und getestet. Mein erster Eindruck: Turboschnell. Das Betriebssystem und die Apps liegen auf dem SSD-Laufwerk. Das verkürzt die Zugriffzeiten enorm.  

3 Kommentare

So

24

Jan

2016

Portraits im Studio, meine Setups

Gemeinsam mit Trudy habe ich die Arbeit im Portraitstudio aufgenommen. Wir wollen verschiedene Lichtsetups ausprobieren und die Ergebnisse zusammen mit dem Lichtaufbau dokumentieren.

Mit einem interaktiven 360*180°-Panorama gebe ich einen Einblick in mein improvisiertes kleines Studio. Ich beschreibe meine Studioausrüstung, gebe ein paar wichtige Informationen zu den theoretischen Grundlagen der Blitz- und Studiofotografie und zeige die fertigen Bilder der ersten Shootings mit Lichtsetup-Skizzen.

Die ersten 3 Setups:

  • Hochfrontales weiches Licht mit weissem Hintergrund
  • Hochfrontales weiches Licht mit schwarzem Hintergrund
  • Rembrandtlicht

Die Reihe wird fortgesetzt.

0 Kommentare

Mo

18

Jan

2016

Haare freistellen

 

 

Als Königsdisziplin unter den Freistell-Aufgaben gilt das Freistellen von Haaren. Es ist eigentlich garnicht so schwierig.

 

Ich zeige ein Beispiel. Das Objekt - Trudy mit Perücke - wurde zunächst vor einem grünen Hintergrund aufgenommen und anschliessend mit der Greenscreen-Methode einschliesslich Farbsaumkorrektur freigestellt.

Man braucht dazu: Ein grünes Chromakey-Tuch, eine geeignete Beleuchtung und Photoshop.

0 Kommentare

Sa

16

Jan

2016

Greenscreen

 

 

Mit der sogenannten Greenscreen-Technik lassen sich Objekte einfach freistellen und vor neuen Hintergründen positionieren.

 

Anhand eines kleinen Beispieles zeige ich die Vorgehensweise mit Photoshop CS6.

 

 

0 Kommentare

Fr

15

Jan

2016

Hello I'm Trudy !

In diversen Videotutorials kann man sehen wie mit Schaufensterpuppen oder Perückenköpfen gearbeitet wird um verschiedene Lichtsetups auszuprobieren und zu demonstrieren. Die Fotografen haben ihren stummen Models meistens sogar Namen gegeben. Die Idee hat mir gefallen und so habe ich mir auch ein Model besorgt und es Trudy getauft. Trudy ist sehr geduldig. Kopfform, Gesichtszüge und Hauttöne wirken recht natürlich und in ihren Glasaugen bekommt man sogar realistische Lichtreflexe. Trudy war heute in der Post und musste sofort nach dem Auspacken für Probeaufnahmen ins Studio. Für den Anfang ein einfaches Standardsetup mit einem Blitz und einem Durchlichtschirm hochfrontal.

 

P.S.: Diesen Perückenkopf bekommt man zum Beispiel hier.

0 Kommentare

Mo

11

Jan

2016

Dell U2415, ein Monitor für die Bildbearbeitung

Auf der Suche nach einem neuen Bildschirm bin ich im Programm des Herstellers Dell fündig geworden. Ich habe mich für den 24-Zoll-Bildschirm U2415 entschieden. Er ist universell einsetzbar für alle Office- und Multimediaaufgaben. Gaming ist für mich kein Thema. Das Modell kann gute Testergebnisse vorweisen und eignet sich auch sehr gut für die Bild- und Videobearbeitung. Die entscheidenden Kriterien dafür sind:

  • matte nicht spiegelnde Oberfläche
  • IPS-Panel, d.h. hohe Farbgenauigkeit ohne Abfall von Farbe und Kontrast bei grösseren Betrachtungswinkeln
  • 1920 x 1200 Pixel
  • Seitenverhältnis 1:10
  • werksseitige Kalibrierung
  • 99,7% Abdeckung des sRGB-Farbraumes
  • Kontrast: 2.000.000:1, 6 ms

 

Der Monitor ist zur Zeit für 275 € bei redcoon zu haben. Für diesen Preis erhält man ein Gerät, das auch den Ansprüchen eines ambitionierten Fotoamateurs gerecht wird. Profifotografen, Grafiker und Designer hingegen werden vielleicht einen hochpreisigen Montitor von Eizo oder ähnliches bevorzugen.

 

 

0 Kommentare

Mi

30

Dez

2015

Frühling ?

Duisburg-Rheinhausen (linker Niederrhein), 30. Dezember 2015

 

0 Kommentare

Mi

30

Dez

2015

Analyse der Besucher-Statistik 2015

 

Das Jahr geht zu Ende und es ist Zeit Bilanz zu ziehen. In einem gesonderten Beitrag habe ich schon einmal zusammengefasst was aus meiner Sicht die wichtigsten Themen waren. Aber was hat auch die Aufmerksamkeit der Leser gefunden? Die Auswertung der fotografischen Seiten mit Google Analytics hat für den Jahresdurchschnitt folgendes ergeben:

 

Die Besucherzahl schwankte zwischen 5 und 100 pro Tag. Spitzenwerte wurden in der Regel erreicht, wenn ich zuvor einen interessanten Beitrag oder ein Foto in einem Forum veröffentlicht hatte. Das gleiche gilt für Kommentare in anderen Blogs und meine Facebook-Fanseite.

Mit der Auswertung nach den Suchbegriffen und den gelesenen Seiten wollte ich herausfinden, was die Besucher vorrangig auf meine Seite geführt hat und was sie besonders interessiert. Hier das Ergebnis:

 

Am häufigsten wurden die Beiträge und Bilder zum Thema Panoramafotografie aufgerufen. Dazu gehören vor allen Dingen auch die Kugelpanorama-Techniken und Beschreibungen der Selbstbauteile.

 

Viel Interesse haben auch die Fahrrad- und Individualreiseberichte gefunden.

 

Unten den speziellen fotografischen Einzelthemen wurden am häufigsten angeklickt:

 

 

Aus all diesen statistischen Auswertungen schliesse ich, das anscheinend ausreichend Interesse an den präsentierten Themen und Bildern besteht. Vereinzelt gab es auch einmal eine Rückmeldung in Form eines Kommentares oder einer Nachricht. Ein wirklicher Austausch kommt aber mit einem Blog wohl nur zustande wenn er sehr bekannt und stark frequentiert ist. Die Kommunikation funktioniert besser über ein Forum. Einige davon habe ich oben genannt. Trotzdem werde ich im kommenden Jahr meine fotografischen Seiten weiter betreiben. Damit dokumentiere ich meine Arbeiten und kann vielleicht gleichzeitig anderen Anregungen und Hilfe geben. So wie viele meiner Projekte auch erst durch Informationen aus dem Internet möglich wurden.

0 Kommentare

So

20

Dez

2015

Mein fotografischer Jahresrückblick

Mein ganz persönlicher Rückblick auf die fotografischen Seiten des zu Ende gehenden Jahres in Stichworten:

  • mein persönliches Highlight des Jahres 2015 war allerdings die Fahrradtour Deutschland-Nord-Süd, die mich im Sommer von Hamburg nach München führte. Die Fotografie unterwegs war ein ganz wichtiger Aspekt der Reise. In einem Live-Blog habe ich alles dokumentiert und eine Fülle von Bildern mitgebracht.

Das waren die wichtigsten Themen aus meiner Sicht. Anfang Januar 2016 werde ich einmal die Besucher- und Seitenstatistiken auswerten und darüber berichten was die Leser mehrheitlich interessiert hat.

0 Kommentare

Sa

19

Dez

2015

Haniel-Treppe

 

Im Mai 2010 wurde die Haniel-Treppe eingeweiht. Sie führt von der Mitte der Friedrich-Ebert-Brücke in Duisburg-Ruhrort auf die Mercatorinsel. Leider war der Zugang bisher immer versperrt weil die Mercatorinsel noch nicht erschlossen ist. Seit ein paar Tagen ist aber die dazu gehörige Aussichtsplattform geöffnet und man hat von dort einen wunderbaren Ausblick.

 

Ich war mit der Kamera dort und habe ein Kugelpanorama aufgenommen.

0 Kommentare

Fr

18

Dez

2015

Frohe Weihnachten!

 

Es ist ein guter alter Brauch, seinen Freunden Weihnachtsgrüsse zu schicken. Heutzutage muss man das nicht unbedingt mit einer Postkarte tun. Der einfache kurze Weg über die sozialen Medien im Internet ist aber oft doch ein wenig unpersönlich. Ich gestalte daher seit einigen Jahren meine Karten selbst und versende sie digital per eMail. Die meisten Mitmenschen kann man heute so erreichen. Die persönliche Note soll meine Karte dadurch bekommen, das ich keine vorgefertigten Motive sondern eigene Fotografien verwende. In diesem Jahr gebe ich mit dem kleinen Tannenwald einen Einblick in unsere vorweihnachtliche Deko-Bastelstube. Die Anleitung dazu ist diesem Büchlein entnommen:

 

Alice Rögele: Weihnachtliche Holzpfosten

 

Das Composing und die Animation erfolgte mit Photoshop CS6. Wie man so eine GIF-Datei erzeugt habe ich hier schon einmal ausführlich beschrieben.

 

0 Kommentare

Mo

07

Dez

2015

3-Bein + 1-Bein = 3 Meter Höhe

 

Mit einem kleinen Dreibeinstativ als Unterbau lässt sich die Einbein-Freihandmethode noch besser handhaben. Der Selbstbau-Panoramateller sitzt hier oben auf dem Dreibeinstativ. So gelingt es, mit einfachen Mitteln und kleinem Reisegepäck Polepanoramen aus 3 Metern Höhe zu machen.

 

Ich zeige diese Aufnahmetechnik in einem kleinen Video.

 

0 Kommentare

Fr

04

Dez

2015

Mit dem Einbein freihand überkopf auf 3 Meter

 

Für einen erhöhten Aufnahmestandort benutzt man normalerweise ein Hochstativ. Aber was macht man wenn man nur ein normales Einbeinstativ dabei hat? Man improvisiert. Ich habe eine neue Technik erprobt und bringe meine Kamera für Kugelpanorama-Aufnahmen damit auf immerhin 3 Meter Höhe.

 

Ich beschreibe meine Vorgehensweise und zeige ein Beispiel.

0 Kommentare

Mi

02

Dez

2015

DIY Boden-Drehwinkel-Anzeiger für das Einbein


Bei 360°-Rundum-Panoramen muss die Kamera für die einzelnen Aufnahmen in festen Winkelschritten horizontal gedreht werden.


Für den Einsatz am Einbeinstativ und insbesondere am Hochstativ habe ich mir eine kleine Vorrichtung gebastelt, mit der ich die Drehung am Boden kontrollieren kann.


In einem kleinen Video zeige ich aus welchen Teilen dieser Boden-Drehwinkel-Anzeiger besteht und wie man ihn einsetzt.

0 Kommentare

Do

26

Nov

2015

Das erste Flugtraining


Der SYMA X8C hat seinen Jungfernflug in den Rheinwiesen absolviert. Quadrokopter und Pilot haben das erste Flugtraining heil überstanden. Mit dem Headless-Modus liess sich der Kopter schon ganz gut steuern. Die sanfte Landung muss noch geübt werden. Wenn das sicher klappt dann kommt demnächst auch die Action-Cam mit an Bord.

0 Kommentare

Fr

20

Nov

2015

Quadrokopter SYMA X8C

Mit dem Einsteiger-Quadrokopter SYMA X8C werde ich es einmal mit Luftaufnahmen versuchen. Die als Zubehör mitgelieferte Kamera taugt nichts. Ich will sie deshalb durch meine SJCAM SJ4000 ersetzen. Dazu sind noch kleine Umbauten erforderlich. Ausserdem haben die Chinesen vergessen, die passenden Schrauben für die Endmontage beizulegen. Sobald alle Vorbereitungen getroffen sind werde ich an einem windstillen Tag mit dem Flugtraining beginnen und später von den ersten Testflügen mit der Kamera berichten.

0 Kommentare

So

15

Nov

2015

Neu: Newsletter für die fotografischen Seiten !


Ein neues Angebot für meine Stammleser:


Wer meinen Newsletter abonniert bekommt eine eMail-Nachricht wenn ich einen neuen Beitrag veröffentlicht habe.


Die Anmeldung erfolgt über ein einfaches Formular. Ich verfolge keine kommerziellen Interessen und sammle keine eMail-Adressen für Werbezwecke.

0 Kommentare

Fr

13

Nov

2015

Richtig Fokussieren


Die Nikon D5300 nutze ich schon seit einigen Monaten und die Bedien- und Menüelemente sind mir eigentlich schon recht vertraut. Trotzdem habe ich mir jetzt noch einmal die Bedienungsanleitung vorgenommen um zu überprüfen ob ich bei der Fokussierung optimal arbeite und die Möglichkeiten der Kamera ausschöpfe. Die systematische Darstellung solcher Zusammenhänge gelingt mir aufgrund meiner berufllichen Vergangenheit im Controlling immer am besten in einer Tabelle. Meine in der Praxis genutzten Fokussier-Methoden erläutere ich besonders.



0 Kommentare

Fr

06

Nov

2015

Selbstbau-Nodalpunktadapter für SJ4000 verbessert

Für Kugelpanoramen mit der Action-Cam SJ4000 kann ich jetzt eine neue verbesserte Version meines Selbstbau-Nodalpunktadapters vorstellen.

Die Besonderheiten:

  • Die Kamera ist im Slant montiert, d.h. seitlich geneigt um den diagonalen Bildwinkel besser zu nutzen
  • Durch die Kombination mit einer Panoramaplatte gibt es eine komfortable Rastung für den horizontalen Vorschub von  6 mal 60° je Reihe

Damit ist es noch einfacher geworden unterwegs mit kleinster Ausrüstung zu arbeiten.


0 Kommentare

Di

03

Nov

2015

Mit dem Hochstativ aufs Dach



Mit dem ersten Pole-Kugelpanorama mit der Action-Cam ging es bereits hoch hinauf. Bei dem geringen Gewicht der SJ4000 an der Spitze konnte ich die Teleskopstange ohne Risiko auf die vollen 6 Meter ausziehen.


Es geht aber noch höher. Für dieses Projekt stand das Hochstativ nicht auf dem Boden sondern auf dem Hausdach. Aus dieser Höhe gewinnt man schon eine beachtliche Übersicht.


Mit einer kleinen Enttäuschung muss ich allerdings leben: Ich hatte trotzdem keinen freien Blick auf den naheliegenden Rhein. Vielleicht versuche ich es noch einmal wenn die Bäume kein Laub mehr tragen und der Fluss Hochwasser führt.

0 Kommentare

Fr

30

Okt

2015

Cliffhanger mit der Action-Cam SJ4000

Wenn man bei den Aufnahmen für ein Kugelpanorama die Kamera an einer langen Stange waagerecht über den Abgrund hält spricht man von einem sogenannten Cliffhanger. Der Betrachter des fertigen Panoramas schaut dann später quasi aus der Luft auf die Umgebung und von aussen auf den Aussichtsturm. Das sind ungewöhnliche und interessante Blickwinkel.


Ich war mit meiner Action-Cam auf dem Geleucht in Moers. In einem kleinen Making-Of beschreibe ich meine Technik für einen Cliffhanger vom Turm und zeige das Ergebnis.


0 Kommentare

So

25

Okt

2015

Die Action-Cam auf dem Hochstativ für ein Kugelpanorama

 

 

Der Blick aus 6 Metern Höhe verschafft interessante Blickwinkel. Ich habe meine Action-Cam SJ4000 WiFi einmal auf einer Teleskopstange montiert und Aufnahmen für ein 180*360°-Kugelpanorama gemacht.

 

Die Vorgehensweise von der Aufnahme bis zum fertigen interaktiven Panorama beschreibe ich anhand eines Beispiels.

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Do

22

Okt

2015

Palermo



Die ehemals bedeutende Stadt ist immer noch sehenswert wegen ihrer prachtvollen Bauten. Allerdings beeinträchtigen deutliche Spuren von Zerstörung und Verfall das Stadtbild. Es mangelt an Sauberkeit und Palermo hat immer noch einen schlechten Ruf als Mafiahauptstadt. Die Sicherheitslage soll sich inzwischen sehr gebessert haben. Wie haben in Palermo keine schlechten Erfahrungen gemacht.

0 Kommentare

So

18

Okt

2015

Ein Unterwasser-Experiment

Eine Action-Cam wie meine SJ4000 ist auch unter Wasser einsetzbar und ermöglicht so ganz neue Perspektiven. Die Idee für mein experimentelles Foto: Ein Blick aus dem Teich heraus in den Herbst aus der "Fischperspektive" - das Fisheye sozusagen wörtlich genommen.

0 Kommentare

Fr

09

Okt

2015

Klemmstativ für die Action-Cam

 

 

 

Eine Anregung für eine kleine Bastelarbeit.       

 

0 Kommentare

Mi

07

Okt

2015

SJ4000 WiFi App jetzt auch für WindowsPhone

 

Offiziell wird die SJCAM SJ4000 WiFi nur von Geräten mit den Betriebssystemen IOS und Android unterstützt.

 

Es gibt allerdings mittlerweile mit SJ Remote auch eine entsprechende App im Store für WindowsPhone-Geräte.

0 Kommentare

Di

06

Okt

2015

Selbstbau-Nodalpunktadapter für die Action-Cam SJ4000

 

Ein Nachtrag zum Thema "Kugelpanoramen mit der Action-Cam":

 

Ein kleiner Selbstbau-Nodalpunktadapter macht es möglich, 2-reihige Aufnahmeserien für Kugelpanoramen mit der Action-Cam zu machen.

 

Die Minimalausrüstung für Kugelpanoramen bestehend aus Action-Cam, Nodalpunktadapter und Kleinstativ kann man überall mit hinnehmen.

 

 

 

 

1 Kommentare

Mo

05

Okt

2015

SJ4000 Fisheye entzerren


Aufnahmen mit der SJ4000 haben immer den typischen Fisheye-Effekt, d.h. sie sind verzerrt. Durch nachträgliche Bearbeitung der Fotos oder Videos kann man das wieder gerade biegen. Es gibt eine ganze Reihe von Softwarelösungen für diese Aufgabe. Ich stelle die Methoden meiner Wahl vor:


  • Lightroom für Fotos
  • ProDrenalin für Videos
0 Kommentare

Mi

30

Sep

2015

Kugelpanoramen mit der Action-Cam



Für die Erstellung von Kugelpanoramen habe ich schon einige verschiedene Techniken ausprobiert.


Hier ist eine neue Variante mit ganz kleiner und leichter Ausrüstung: Man benötigt lediglich eine Action-Cam wie zum Beispiel die SJCAM SJ4000, ein Reisestativ und einen kleinen Nodal-punktadapter.


In meinem Beitrag zeige ich ein Beispiel.


1 Kommentare

Mo

28

Sep

2015

Zeitraffer mit der Action-Cam


Es gibt unterschiedliche Wege um Zeitraffer-Videos mit der Action-Cam zu erstellen. Ich beschreibe die Vorgehensweisen und zeige ein kleines Beispiel für eine Fahraufnahme vom Fahrrad.

0 Kommentare

So

27

Sep

2015

Action-Cam SJCAM SJ4000


Neu in meiner Fototasche für spezielle Aufgaben ist diese kleine Foto- und Video-Digicam. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig.


0 Kommentare

Do

24

Sep

2015

Zeitraffer, fortgeschrittene Techniken

Ein kleines Zubehör ermöglicht Panoramaschwenks der Kamera während der Aufnahme einer Zeitraffer-Serie.


0 Kommentare

Mi

23

Sep

2015

Alternative HDR-Bearbeitung

Lightroom 5 - Photoshop CS 6 - SNS HDR  im Vergleich

 

Aufnahmen von Motiven mit grossem Kontrastumfang gelingen meist nur mit einer nachträglichen HDR-Bearbeitung. Dafür stehen verschiedene Programme und Methoden zur Verfügung. Einige davon habe ich in einem kleinen Praxistest miteinander verglichen.

0 Kommentare

Di

15

Sep

2015

Zeitraffer-Aufnahmen

Im Zeitraffer lassen sich faszinierende Videosequenzen erzeugen. Langsame Bewegungsabläufe wie ziehende Wolken werden sichtbar und man bekommt so zum Beispiel Landschaftsaufnahmen mit einer ganz besonderen Dynamik. Ich habe mich mal mit dem Thema befasst und mit einem kleinen Projekt die Technik ausprobiert. Meine Nikon D5300 hat die erforderliche Intervallfunktion dafür bereits an Bord. Es fehlte nur noch ein Plugin für Lightroom. LRTimelapse ist kostenlos verfügbar.

0 Kommentare

Sa

05

Sep

2015

Fotobuch "Deutschland-Nord-Süd"

 

Die Nachbereitung einer Reise ist für mich erst mit einem Fotobuch abgeschlossen. In diesem Buch habe ich alle Etappen der Tour mit vielen Fotos, Karten und Texten aus meinem Reiseblog dokumentiert.

 

Für die Erstellung des Fotobuches hat sich wieder folgende Vorgensweise bewährt:

 

  1. Komplette Gestaltung der Einzelseiten als Collage in Photoshop
  2. Übernahme der fertigen Seiten in das Layoutprogramm des Online-Dienstes.

 

Die Vorteile dieser Methode habe ich in diesem Beitrag schon einmal beschrieben:


 

 

 

0 Kommentare

Do

27

Aug

2015

Suchfunktion auf den fotografischen Seiten

Seit über 5 Jahren gibt es meine fotografischen Seiten, die inzwischen recht umfangreich geworden sind. Bei der Suche nach Beiträgen zu einem bestimmten Thema kann man über die Menüstruktur in den Seiten blättern oder die Sitemap (in der Fußleiste am unteren Ende der Webseite) nutzen. Sehr hilfreich kann aber auch die Google-Suchfunktion sein, weil sie den kompletten Inhalt der Beiträge nach dem Suchbegriff durchsucht. Das Suchfenster für die Eingabe befindet sich unterhalb der Menüleiste.

0 Kommentare

Di

25

Aug

2015

RAW-Entwicklung mit Adobe Lightroom

Nach einer Reise hat man oft hunderte von Aufnahmen zu bearbeiten. Wenn man wegen der besseren Qualität im RAW-Format arbeitet nimmt der Entwicklungsprozess unter Umständen viel Zeit in Anspruch. Lightroom bietet aber ganz gute Hilfen um die Abläufe rationell zu gestalten.


Inspiriert von einem Vortrag zum Thema High-Speed-RAW-Workflow auf der Messe Photo+Adventure habe ich versucht meine Vorgehensweise zu optimieren und beschreibe sie hier:

0 Kommentare

So

16

Aug

2015

Reisebericht Deutschland-Nord-Süd   Teil 2

 

 

Seit einigen Tagen bin ich ich vom zweiten Teil meiner Nord-Süd-Tour zurück. Über die Etappen von Gemünden nach München habe ich einen kurzen Reisebericht verfasst und einige Bilder veröffentlicht.

0 Kommentare

Mi

29

Jul

2015

Reisebericht Deutschland Nord-Süd Teil 1


Der erste Teil der Tour ging in 10 Tagen von  Hamburg bis Gemünden am Main (Bayern). Der Reisebericht darüber ist jetzt fertig.

Den zweiten Teil der Tour von Gemünden nach München werde ich in wenigen Tagen antreten.


0 Kommentare

Di

14

Jul

2015

Fahrradtour Deutschland-Nord-Süd live

 


Ich bin mit dem Fahrrad unterwegs. Wer Lust hat kann meine Live-Berichte hier verfolgen:

 

http://deutschland-nord-sued.jimdo.com

 

Dort stelle ich auch die geplante Route vor.

0 Kommentare

Do

02

Jul

2015

Standardzoom für Nikon DX-Kameras

Anstelle des Nikkor AF-S DX 18-105/3.5-5.6G ED VR

nutze ich jetzt an meinen Nikon DX-Kameras

D90 und D5300 als Standardzoom das 

 

Nikkor AF-S DX 16-85/3.5-5.6G ED VR

0 Kommentare

Di

16

Jun

2015

Norwegen Rundreise


Der Reisebericht über die Norwegen-Rundreise ist fertig. Die Reise dauerte nur 2 Wochen, aber die Schauplätze waren so vielseitig und die Eindrücke so überwältigend, das ich mit sehr viel Fotomaterial nachhause kam. Es war eigentlich eine Verkettung von Kurzurlauben an ganz verschiedenen Orten. Die Landschaft ist unglaublich vielseitig und die Städte und Ortschaften hatten alle etwas besonders zu bieten. Jeder Aufenthaltsort wäre eine eigene Fotoreihe und eine ausführliche Beschreibung wert gewesen.  


Ich zeige wieder einige Kugelpanoramen und eine kleine Auswahl von Bildern quer durch das Reisealbum. 

0 Kommentare

So

14

Jun

2015

Mitbringsel von der Messe Photo+Adventure

Im Landschaftspark Nord in Duisburg hat an diesem Wochenende wieder das Event Photo+Adventure stattgefunden. Das Messekonzept verknüpft die Themen Fotografie, Reise und Outdoor. Es gab wieder zahlreiche Vorträge, Workshops und Seminare. Ich hatte mir für meinen Besuch insbesondere diesen Vortrag vorgemerkt:


Christoph Künne (DOCMA Chefredakteur): High-Speed-Raw-Workflow.


Künne stellte ein interessantes Konzept vor mit dem auch grosse Bildermengen mit Hilfe von Adobe Lightroom zügig und individuell bearbeitet werden können. Nähere Informationen dazu gibt er registrierten Lesern hier:  www.docma.info/11151.html


Es gab für mich einen aktuellen Anlass mich diesem Thema zuzuwenden. Von meiner Norwegenreise habe ich sehr viele Aufnahmen mitgebracht und stelle jetzt fest, das der Zeitaufwand für die Bearbeitung recht gross ist. Jede Hilfe für die Beschleunigung - natürlich ohne Kompromisse  in der Qualität - wäre willkommen. Ich werde mich noch ausgiebig mit der von Künne angewandten Preset-Technik befassen und ggfs. über die Optimierung meines Workflows berichten.




0 Kommentare

Do

04

Jun

2015

Radtour MeckPomm



Zu einer kleinen Auswahl von Bildern von der Radtour um die Mecklenburger Seenplatte geht es  h i e r .

0 Kommentare

So

10

Mai

2015

Cliffhanger - Panorama



Eine besondere Form von 360*180°-Kugelpanoramen sind sogenannte Cliffhanger.  Mit der Cliffhanger-Technik können Perspektiven entstehen, die Ähnlichkeit mit Luftaufnahmen haben.



0 Kommentare

Mi

06

Mai

2015

Liken und reliken

Auf der Suche nach anderen Fanseiten von Fotografen bin ich auf diese Seite gestossen.
Ich bin der Gruppe beigetreten und habe meine "fotografischen Seiten: gerhard-blomberg.de " dort gepostet. Es sollte ein Versuch sein, mit anderen Fotografen in Kontakt zu treten. Im Moment habe ich den Eindruck, das auf dieser Plattform alle lediglich ihre Like-Zahlen hochtreiben wollen. Es wird geliked und reliked - vermutlich oft ohne Rücksicht auf den Inhalt. Aber ich will noch keine endgültigen und voreiligen Schlüsse ziehen. Das Experiment läuft ja erst seit gestern.

0 Kommentare

Do

30

Apr

2015

Wie gemalt - mit der Lochkamera

Text

0 Kommentare

Mi

29

Apr

2015

Der Saurier


Das Motiv schien mir sehr geeignet zu sein für ein Experiment mit der Lochkamera.


Mehr dazu in der Galerie.

0 Kommentare

Di

28

Apr

2015

Lochkamera:  Nikon D90 + Holga Pinhole Lens

 

 

 

 

Mein neues "Objektiv" ist da. Es ist ein


Holga Pinhole Lens mit Nikon Bajonettanschluss.

 

Eigentlich ist es nur so etwas wie ein Plastik-Kameradeckel mit einem kleinen Loch .........

0 Kommentare

Mo

27

Apr

2015

Facebook - Fanpage


Neu:


Die Fanpage zu den fotografischen Seiten.


 

 

Ich verfolge keinerlei kommerzielle Ziele mit meinem Blog, freue mich aber wenn meine Beiträge auf breites Interesse stossen und sich im Netz weiter verbreiten. Wenn man das erreichen will kommt man an Social-Media-Plattformen wie Facebook kaum vorbei. Nach langer Facebook-Abstinenz habe ich mich daher wieder angemeldet um eine Fanpage einzurichten. Facebook unterscheidet nach persönlichen Profilseiten - wie die meisten sie betreiben - und sogenannten Fanpages. Fanpages sind gedacht für Unternehmen, Organisationen, Produkte oder Webseiten. In diesem Sinne ist ein Fotoblog auch so etwas wie eine Marke oder ein Produkt. Ich veröffentliche auf meiner Fanpage jetzt immer die neuesten Blogeinträge. Diese Artikel können andere dann durch Teilen auf ihrem Facebook-Stream posten und damit weiter verbreiten. Durch diesen zusätzlichen Zugang zu meinem Blog hoffe ich künftig noch mehr Leser zu erreichen und auch mal einen Informationsaustausch in Gang zu setzen. Zu meiner Zielgruppe gehören in erster Linie andere Fotografen und (Fahrrad-)Reise-Interessierte.

 

Durch Klicken auf das Facebook-Icon unterhalb eines Blogeintrages kann jeder Facebook-User natürlich auch direkt ohne den Umweg über die Fanpage einen interessanten Beitrag posten.


0 Kommentare

So

26

Apr

2015

Tablet  - Upgrade

Für die ersten Versuche der Kamerafernsteuerung hatte ich das 7 Zoll Einsteigertablet Denver TAC-7018 im Einsatz. Die WLAN-Verbindung mit meiner Nikon D5300 klappte damit ganz gut. DslrDashboard war lauffähig, allerdings nicht in der neuen Version qDslrDashboard. Allerdings war das Denver-Tablet aufgrund der Leistungsdaten für Prozessor und Speicher recht langsam und ein flüssiges Surfen im Internet war kaum möglich. Ich habe mich daher entschlossen aufzurüsten und das Denver-Tablet gegen ein Asus Memopad HD7 ME173x einzutauschen. Auch das ist nicht das aktuellste Highendgerät, aber es ist das Nachfolgemodell des legendären Google Nexus 7 von dem ich aus vielen Berichten im Internet weiss, das es  mit meinen Foto-Apps funktioniert. Das Asus-Tablet hat mich nicht enttäuscht. Es ist wirklich schnell und läuft stabil - so macht auch das Surfen im Internet wieder Spaß. Einen SIM-Kartenanschluss für mobiles Internet hat das Memopad nicht, aber man kann unterwegs ein WLAN-Hotspot mit dem Smartphone einrichten. Das funktioniert, ich habe es getestet. Das Memopad unterstützt kein USB-OTG, d.h. man kann die Verbindung zur Kamera nicht per Kabel herstellen. Das ist für mich allerdings auch nicht erforderlich weil ich die integrierte WiFi-Funktion der D5300 für eine kabellose Verbindung nutze. Meine USB-Tastatur mit Micro-USB-Anschluss erkennt das Gerät nicht. Ich habe mir deshalb eine faltbare Tastatur mit Bluetooth besorgt.

0 Kommentare

So

26

Apr

2015

Ausstellung: Kopfüber von Dirk Brömmel

Im Museum der Deutschen Binnenschiffahrt in Duisburg-Ruhrort wurde heute eine interessante Ausstellung eröffnet. Dirk Brömmel präsentiert dort bis Ende Oktober Bilder seines Projektes

 

Kopfüber, Schiffe und der Blick von oben.

 

Für jedes Bild wurde eine Vielzahl von Einzelaufnahmen von einer Brücke gemacht während das Schiff darunter hindurch fuhr und anschliessend zu einer detailreichen Gesamtübersicht montiert. Das Problem sind dabei die perspektivischen Veränderungen. Vom Künstler konnte ich erfahren, das Stitchingprogramme dabei keine Hilfe sind. Er arbeitet manuel mit Photoshop und legt dabei unter Umständen mehrere Tausend Ebenen an um einen stimmigen Gesamteindruck zu erzeugen.

0 Kommentare

Do

23

Apr

2015

Pinhole Day 2015

Am 26. April ist wieder weltweiter Tag der Lochkamerafotografie. Mehr dazu auf der Seite des WPPD. Jeder  kann sein Lochkamerabild hier uploaden und später die Ergebnisse anderer Fotografen betrachten.

 

Ich werde mich an der Aktivität beteiligen, aber in diesem Jahr noch kein Bild einreichen. Auf den photochemischen Prozess einer kompletten Selbstbaulösung werde ich verzichten und stattdessen meine digitale DSLR einsetzen. Mein Holga-Pinhole-Objektiv mit Nikon-Bajonett ist bei Amazon bestellt, wird aber voraussichtlich nicht rechtzeitig eintreffen. In den Teilnahmebedingungen steht nämlich, das die Belichtung (zumindest teilweise) am Stichtag 26. April 2015 erfolgt sein muss. Mein offizielles Lochbild werde ich dann zum Pinhole Day 2016 machen. Bis dahin ist noch viel Zeit zum Experimentieren. Auf den echten Pinhole-Look bin ich sehr gespannt. Über die Ergebnisse werde ich demnächst hier berichten.

0 Kommentare

Mo

13

Apr

2015

Bremerhaven

 

Bei aller Begeisterung für die Technik der Fotografie und interessante Softwarelösungen sollte das wichtigste nicht zu kurz kommen:  Die Bilder.

 

Aus diesem Grund zeige ich hier mal wieder ein paar Fotos. Die Aufnahmen sind kürzlich auf einem Städtetrip nach Bremerhaven entstanden.

0 Kommentare

Sa

11

Apr

2015

Lightroom 5

Obwohl Lightroom 6 schon vor der Tür steht war jetzt ein Upgrade von LR4 auf LR5 für mich der richtige Schritt. Meine bisherige Lightroom-Version 4.4 unterstützt das Rohformat meiner neuen Kamera Nikon D5300 noch nicht. Ich hatte nur die Möglichkeit, die NEF-Dateien zunächst mit dem Adobe-DNG-Konverter umzuwandeln oder die Entwicklung mit Photoshop CS6 vorzunehmen. Beide Alternativen stören den Workflow. Mit LR5 ist das Problem behoben und alles läuft wieder wie gewohnt.

 

Ausserdem bietet LR5 im Vergleich zur Vorgänger-Version einige zusätzliche Funktionen.  Allerdings hätte keines dieser Extras für mich den Kauf der Lizenz gerechtfertigt. Nach erster Durchsicht der Neuerungen gibt es allerdings eine Verbesserung, die ich jetzt häufig nutzen werde. Es gibt jetzt eine automatische Korrektur der perspektivischen Verzerrung. In Kombination mit der automatischen Objektivkorrektur und einer manuellen Nacharbeitung - falls erforderlich - spart das viel Zeit. Architekturaufnahmen im weitesten Sinne sind insbesondere freihand mit dem Weitwinkel fast immer korrekturbedürftig. Für das Defishing meiner Zirkular-Fisheye-Aufnahmen nutze ich im ersten Schritt Fisheye-Hemi. Anschliessend werden dann die Vertikalen mit der Lightroom-Automatik entzerrt. Diese beiden Massnahmen führen meist schon zu ganz ansehnlichen Ergebnissen.

 

LR5 ist jetzt natürlich auch zusätzlich auf meinem Laptop für unterwegs installiert. Die Lizenzbedingungen lassen es zu, das man das Programm auf zwei Geräten installiert wenn man es nicht zeitgleich nutzt. Wie man die Übertragung der Aufnahmen auf den heimischen Rechner als Katalog organisiert habe ich übrigens hier in einem Word-Dokument beschrieben.

0 Kommentare

Mo

30

Mär

2015

Webseite kopieren mit HTTrack

Es ist nicht direkt ein fotografisches Thema, aber für jeden interessant, der eine eigene Homepage führt.

Mit dem kostenlosen Programm HTTrack kann man komplette Webseiten mit allen Inhalten und Verlinkungen kopieren.Damit kann man die Seiten offline verfügbar machen oder für eine umfassende Datensicherung sorgen.

0 Kommentare

So

29

Mär

2015

Frohe Ostern!

0 Kommentare

Mo

16

Mär

2015

Focus Stacking mit Photoshop CS6



Das Foto-Objekt: Die Waben eines Wespennestes. Es ist faszinierend, das diese kleinen Tierchen in der Lage sind derart exakte 6-Eck-Waben zu bauen. Normalerweise finden die Wespen ihr Baumaterial in morschem Altholz. Wir konnten aber beobachten, das sie die Oberflächen unserer Gartenmöbel abraspelten. Was wir hier sehen ist also ein Teakholz-Nest.


Wie ich versucht habe, die Wabenstruktur in Szene zu setzen beschreibe ich hier:

0 Kommentare

Mo

02

Mär

2015

Gefällt mir

Neu in meinem Blog ist der kleine Button "gefällt mir" unten rechts, der auf Facebook verlinkt. Wer Gefallen an einem meiner Beiträge gefunden hat kann das durch einen Mausklick auf seinem Facebook-Stream kundtun.


Ich verfolge keinerlei kommerzielle Ziele mit meinem Blog, freue mich aber wenn meine Beiträge auf breites Interesse stossen und sich im Netz weiter verbreiten.


0 Kommentare

Sa

28

Feb

2015

L ü b e c k

 

 

Die Aufnahmen sind noch mit meiner Nikon D90 und dem Belomo-Fisheye im August 2014 entstanden. Jetzt habe ich die Kugelpanoramen final bearbeitet und möchte nicht darauf verzichten, Bilder meiner schönen Heimatstadt Lübeck hier zu zeigen.

 

 

Ich war in einigen der grossen Backsteinkirchen unterwegs und habe versucht, die imposanten Kirchenschiffe als 360°-Panorama ins Bild zu setzen. Einen  wirklich beeindruckenden Raum hat auch das Haus der Schiffergesellschaft.

 

 

 

 


0 Kommentare

Mi

25

Feb

2015

Panografisches Notizbuch

Eigentlich wollte ich heute Aufnahmen für Kugelpanoramen im Landschaftspark Duisburg Nord machen. Doch dazu kam es nicht. Es gab immer wieder heftige Regenschauer. Da werde ich wohl bei besserem Wetter noch einmal wiederkommen müssen.


Ich bin aber nicht mit leeren Händen nachhause gegangen. Aus einigen Freihand-Aufnahmen mit dem Smartphone und vorgesetztem Fisheye konnte ich ganz schnell ein einfaches Kugelpanorama stitchen. Das wird mir helfen die Fotosession mit der grossen Ausrüstung gedanklich vorzubereiten. Ich habe sozusagen ein Poloroid gemacht bevor die Grossformatkamera zum Einsatz kommt.

0 Kommentare

Mo

23

Feb

2015

Bewegte Bilder

 

Bewegte Bilder auch Cinemagraphen genannt sind ein Mittelding zwischen Standbild und Video. Vor einem unbewegten Hintergrund bewegen sich einzelne Elemente. Für die Animation eignen sich besonders kleine zyklische Sequenzen, die in einer Endlosschleife wiedergegeben werden können. Zwei Beispielen zeigen was man damit machen kann.

 

 

Anmerkung: Auf meiner Homepage gibt es viele Beispiele für GIF-Animationen. Ich nutze sie sehr gerne für anschauliche Illustrationen. Einfach im Google-Suchfeld unter der Menüspalte den Suchbegriff GIF eingeben.

 

0 Kommentare

Fr

20

Feb

2015

Standard - Panoramaausrüstung

 

 

 

Mittlerweile habe ich einige Techniken ausprobiert, um korrekte Aufnahmen für Kugelpanoramen zu machen. Oft geht es in erster Linie darum, mit möglichst leichtem und kleinem Gerät unterwegs zu sein. Im Extremfall geht es dann auch einmal mit dem Senklot. Ein ganz guter Kompromiss ist die Reise-Panoramaausrüstung.

 

 

Wenn das Gewicht der Ausrüstung keine Rolle spielt, dann arbeite ich aber am liebsten mit dieser Kombination: Nikon D5300, Sigma 8mm Fisheye, Nodal Ninja 3 umgebaut mit Klemme für Objektivring und grösserem Stativ mit solidem Kugelkopf.

0 Kommentare

Mo

16

Feb

2015

E l b t u n n e l ,  Hamburg

 

In Hamburg wollte ich erstmalig mein neues Panorama-Equipment einsetzen - bestehend aus Nikon D5300 , Sigma 8mm Fisheye und Reise-Panoramaausrüstung.

 

Das Wetter war mal wieder grau und trübe, aber der alte Elbtunnel bot attraktive Innenansichten. Die Renovierungsarbeiten sind mittlerweile fast abgeschlossen. So menschenleer wie es hier aussieht ist der Tunnel allerdings selten. Mit viel Geduld und ausreichend Bildmaterial konnte ich die Touristen aber weitgehend ausblenden.

 

0 Kommentare

Sa

07

Feb

2015

Reise - Panoramaausrüstung

 

 

Für die Aufnahme von Kugelpanoramen ist es wichtig, das Objektiv möglichst exakt um den Nodalpunkt zu drehen. Auf Reisen verwende ich dafür gerne einen besonders kleinen und leichten Aufbau, den ich in diesem Beitrag vorstelle.

 

Basis dafür sind ein Fisheye mit Ringadapter und ein Reisestativ. Da ein vollwertiges Dreibeinstativ zum Einsatz kommt sind auch längere Belichtungszeiten möglich. Die Einbeinlösung oder die Freihand-Senklotmethode würden hier an Grenzen stossen.

 

 

0 Kommentare

Sa

31

Jan

2015

Tastatur für das Tablet

 

Ein kleiner Exkurs - aber dennoch irgendwie ein Beitrag zum Thema Fotografie:

 

Mit einer andockbaren Tastatur wird das Tablet unterwegs zum Kleincomputer für viele Zwecke.

 

 

Mehr dazu hier.

0 Kommentare