Vogelfotografie

der Einstieg mit kleiner Ausrüstung

Blaumeise
Blaumeise

Die Vogelfotografie ist eine besondere fotografische Disziplin. Wer dieses Hobby ensthaft betreibt darf den hohen Aufwand an Zeit und Material nicht scheuen. Zur ordentlichen Kameraausrüstung gehört unter anderem ein Objektiv mit möglichst langer Brennweite und gleichzeitig hoher Lichtstärke. Diese Kombination ist bei den preiswerten Amateurlinsen nicht zu haben. Das heißt aber nicht, das dem Hobbyfotografen mit etwas schmalerer Brieftasche dieses Betätigungsfeld gänzlich verschlossen bleiben muss. Auch mit einer Amateurausrüstung wie z.B. einer DSLR-Kamera mit APS-C-Chip und 300er Tele kann man zu guten Ergebnissen kommen wenn man bei guten Lichtverhältnissen nahe genug an die Tiere herankommt.  Weitaus bessere Chancen als in freier Wildbahn bieten sich z.B. im Zoo oder am heimischen Vogelhäuschen bei der Winterfütterung.