Scanner statt Kamera


Der Flachbettscanner eignet sich natürlich in erster Linie zum Digitalisieren von flachen Vorlagen wie Bildern und Texten. Er kann aber auch die Kamera ersetzen um dreidimensionale Objekte abzubilden. Ein Beispiel dafür ist dieses Foto. Die Klappkamera wurde zweimal gescannt: Einmal geschlossen für das Gehäuse und einmal geöffnet um den vorderen Teil mit dem Objektiv scharf abzubilden. Für das fertige Bild wurde beide Scans in Photoshop Elements montiert.


Ein ganz spezieller Fall ist die 3D-Abwicklung. Ein runder Gegenstand, in diesem Beispiel ein Objektiv, wird während des Scanvorganges abgerollt. Auf diese Weise werden ganz neue Darstellungen möglich. Das abgebildete Objektiv ist ein Sigma-Telezoom mit aufgeschraubtem Sylightfilter.