(Die Animation läuft als Dauerschleife, zum vergrössern bitte anklicken!)

Reisekurzbericht:

Wer in der Winterzeit vorwiegend sommerliches Klima sucht ist auf den Kanaren richtig. Wir hatten im Dezember an den Küsten täglich Sonnenschein und um die 25°. In den Bergen war es natürlich deutlich kühler bis kalt.

Teneriffa ist eine vorwiegend karge Insel und leider durch den Massentourismus mit seinen vielen Betonburgen von etwas "spröder Schönheit". Es gibt aber auch sehr beeindruckende Landschaften und Orte. Einmalig ist die Kraterlandschaft rund um den 3.718 m hohen Teide.

 

Ein ganz anders Bild bietet La Gomera. Auch diese Vulkaninsel ist geprägt durch ihre Berglandschaft, die man in endlosen Serpentinenfahrten durchkreuen kann. Die Landschaft ist jedoch grüner und ursprünglicher als auf der grossen Nachbarinsel. Hier sollen über 100.000 Palmen wachsen. Riesige Hotels und Apartmentsiedlungen gibt es auf Gomera nicht. In der Hochlage des Inselinneren befindet sich der Nationalpark Garajonay, mit seinem immergrünen Regenwald.

 

Fazit: Teneriffa ist ein interessantes Reiseziel für eine kurze Rundreise - für den längeren Aufenthalt empfiehlt sich Gomera. 

Kugelpanoramen:

Bitte mit der Maus ins Bild klicken und ziehen um den Bildausschnitt nach oben,      

unten oder seitwärts zu verändern. Hineinzoomen mit der Shift-Taste, Herauszoomen mit der Strg-Taste.

Teneriffa, Canadas del Teide I

Teneriffa, Canadas del Teide II

Gomera, Valle Gran Rey, Puerto

Gomera, Valle Gran Rey, Baja Secreto

Gomera, Valle Gran Rey, Playa I

Gomera, Valle Gran Rey

Gomera, Valle Gran Rey, Playa II

Gomera, Valle Gran Rey, Playa III