Nikon D850

persönliche Gedanken - kein Testbericht!


Sie gilt zur Zeit als eine der besten Kameras ihrer Art. Die D850 ist eine DSLR im Vollformat für professionelle Anspüche. Sie verfügt über einen 45,7 Megapixel-Sensor und herausragende Werte bei Bildqualität, Schnelligkeit, Bedienungsfreundlichkeit und Ausstattung.

 

Auf Photo&Adventure in Duisburg am 9.Juni 2019 hatte ich Gelegenheit, die Kamera zusammen mit einem Nikon Fisheye 8-15mm für einige Aufnahmen auf dem Messegelände auszuprobieren. Vielen Dank dafür an die Firma GEARFLIX ! Das Startup-Unternehmen hat ein sehr interessantes Geschäftsmodell für die Vermietung von Foto-Equipment entwickelt. Für einen wirklichen Test hat die Zeit nicht gereicht, aber soviel kann ich sagen: Die Kamera liegt gut in der Hand und mir persönlich gefällt das Bedienkonzept. Die Bilddateien ließen sich mit Hilfe des DNG-Konverters gut in meiner älteren Lightroom-Version entwickeln und bei Dynamikumfang und Rauschverhalten spielt der Sensor seine Vorteile aus. Gegen einen Wechsel von meiner derzeit genutzten D7200 zur D850 sprechen allerdings folgende Gründe:

  • aufgrund von Größe und Gewicht nicht optimal als Reisekamera geeignet
  •  relativ hoher Kaufpreis für den Body
  • bei einem Wechsel von APS-C auf Vollformat müsste auch der größte Teil der Objektive ausgetauscht werden
  • grössere Dateien benötigen mehr Rechner-Performance und Speicherplatz

Fazit:

Die D850 setzt zur Zeit Maßstäbe in ihrem Segment, ist recht universell einsetzbar und wird wohl fast allen Ansprüchen gerecht. Aber die Frage muss wohl sein: Welche Fotos will man machen und braucht man dafür wirklich die hohe Auflösung und die vielen Zusatzfunktionen? Vielleicht muss man auch mal über das von GEARFLIX propagierte Konzept nachdenken. D.h. nicht der Besitz von Equipment ist vorrangig erstrebenswert sondern das Vorhandensein der jeweils richtigen Geräte nach dem neuesten Standard für ein bestimmtes Projekt. Das bedeutet: Mieten für eine begrenzte Zeit.

Im übrigen gibt es auch noch preiswertere Vollformat-DSLR-Kameras unterhalb der Highend-Preisklasse. So ist beispielsweise die Nikon D750 eine interessante Alternative.