Westhavelland 2021


A) Die Planung

 

Ursprünglich war für den Sommer 2021 eine Radtour entlang der Erft geplant. Ich wollte mit dem Zug nach Nettersheim in der Eifel fahren und dort einige Tage im Sternenpark Astrofotografie betreiben. Mein Ziel war es, in der Neumondphase des Monats August dort die Milchstrasse zu fotografieren. Ein Interessanter Standort dafür am See war schon gefunden. Von Netterheim sollte es entlang der Erft zur Rheinmündung in Neuss und von dort nach Duisburg zurück gehen. Wie wir alle wissen hat eine schwere Flutkatastrophe dort jetzt alles zerstört. Viele Menschen haben Hab und Gut oder gar ihr Leben verloren und es wird wohl Jahrzehnte dauern bis die Infrastruktur wieder hergestellt ist. Die Region braucht jetzt viel Hilfe und auch private Spenden können helfen.

Ich habe eine neue Tour geplant und werde im September eine Woche durch das Westhavelland radeln. Auch dieses Vorhaben schien zunächst zu scheitern. Die Lokführer hatten einen Streik ausgerufen und so musste ich alle meine Buchungen stornieren und mit einem 4 Tage späteren Starttermin neu planen. Es war nötig, die Streckenführung etwas zu modifizieren weil nicht überall Übernachtungsmöglichkeiten bestanden.

 

Auch das Naturschutzgebiet Westhavelland ist ein offiziell ausgewiesener Sternenpark, d.h. es wird nachts noch richtig dunkel am Himmel. Im März 2020 war ich dort schon einmal unterwegs. Diesmal soll aber der Schwerpunkt auf der Astrofotografie liegen. Vielleicht sind aber auch schon die ersten Kraniche zu sehen, die dort rasten auf dem Weg in ihr Winterquartier. Die Devise soll wieder sein: Möglichst viel Zeit und Muße für die Fotografie. Die Tagesetappen sollen daher 50 km möglichst nicht überschreiten. Insgesamt weist der Routenplaner etwa 200 km aus (ohne Fahrten vor Ort).

 

Durch Anklicken des nachfolgenden Buttons erkläre ich mich einverstanden mit dem Wechsel zu Google Maps und akzeptiere die Nutzungsbedingungen.

Die Anreise von Duisburg erfolgt mit dem ICE nach Berlin-Spandau und von dort mit der Regionalbahn nach Paulinenaue. Die Rückfahrt mit der Bahn geht von Nennhausen über Spandau zurück nach Duisburg. Die unten  aufgeführten Unterkünfte sind vorgebucht.

 

b) Die Reise

 

Die Rundtour habe ich wie geplant gemacht. Von einer Reise ins Havelland im Frühjahr 2020 wusste ich, das man die Unterkünfte unbedingt  vorab reservieren muss. Es gibt kein grosses Angebot und wenn man eine Pension oder eine Ferienwohnung gebucht hat braucht man ein Restaurant, eine Gaststätte oder wenigstens eine Einkaufsmöglichkeit in erreichbarer Entfernung. Die Versorgung in den ländlichen Gebieten ist nicht sehr gut. Es gibt kaum noch Geschäfte und Restaurationsbetriebe. Die Landbewohner haben für ihre Einkäufe oft weite Wege mit dem Auto zurück zu legen. Man muss bedenken, das man als Radfahrer einen kleineren Aktionsradius hat. Um einen Rundkurs durch das Westhavelland darzustellen mit Tagesetappen von maximal 50 km musste ich auf unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten wie Landgasthof, Hotel oder Ferienwohnung zurückgreifen. Das Highlight war ohne Zweifel das Schloß Lohm. Das schmucke Gebäude mit dem gepflegten Schloßgarten und der stilechten Ausstattung wird als Pension geführt. 

Der Weg führte durch die abwechslungsreiche Landschaft des Natur- und Sternenparks Westhavelland.

 

Mit dem Wetter hatte ich Glück. Es war noch sommerlich und von Regen blieb ich fast gänzlich verschont. In drei Nächten war es sternenklar und ich konnte mein Vorhaben umsetzen die Milchstrasse zu fotografieren.

Es waren schon viele Zugvögel unterwegs zu ihren Winterquartieren. Ich konnte unter anderem Kraniche, Gänse und Rauchschwalben auf ihren Rastplätzen beobachten.