zum Blog-Archiv der Jahre:   2011   2012   2013   2014   2015   2016  2017  2018  2019   2020


Milchstrasse am Niederrhein

 

 

Die Milchstrasse am sternenklaren und dunklen Nachthimmel des Sternenparks Westhavelland war faszinierend. Aber es gibt die Milchstrasse nicht nur dort. Etwas abseits der grossen Städte kann man sie auch anderswo sehen wenn man einen geeigneten Zeitpunkt findet.

 

 


Batteriegriff für die Nikon D850

 

Wozu braucht man einen Batteriegriff mit einem stärkeren Akku und extra Ladegerät für die Kamera? Ich schildere die Vorzüge und stelle exemplarisch meine Zubehörteile von Fremdherstellern vor. Erreiche ich damit wirklich wie bei den Originalteilen eine Steigerung der Serienbildrate auf 9 Bilder/Sekunde?

 


Makroaufnahmen mit Tele plus Zwischenringen

 

Ein Teleobjektiv wie mein Tamron 70-300 mm kann in Kombination mit Zwischenringen auch für Makroaufnahmen eingesetzt werden. In einer kleinen Versuchsreihe lote ich aus, welche Abbildungsmaßstäbe erreicht werden können und wie nah man mit der Kamera an das Objekt heran muss.

 


Libellen im Flug

 

Wie fotografiert man Libellen im Flug? Können scharfe Aufnahmen freihand gelingen? Ich habe es ausprobiert mit dem Tamron 70-300 an der D850 und den in der Vogelfotografie bereits bewährten Methoden und Einstellungen für die Fokussierung. 

 


Reisebericht Westhavelland

 

Der Reisebericht über die Radtour durch das Westhavelland im September 2021 ist fertig.

 

Ein Schwerpunkt war die Fotografie der Milchstrasse für die im Natur- und Sternenpark Westhavelland gute Bedingungen herrschten. Es gab sternenklare Nächte rund um den Neumond. 

 


Fotos unterwegs sichten und sichern

 

Auf Fahrradreisen mit kleinem Gepäck habe ich keinen Laptop dabei. Wie kann ich trotzdem meine Fotos unterwegs sichten und sichern? Ich beschreibe mein Konzept für folgende technische Ausstattung:

  • Nikon D850 mit 2 konfigurierbaren Kartenfächern
  • 1 CF-Express-Karte 128 GB, diverse SD-Karten 32 bis 128 GB
  • Tablet Android 8 Zoll
  • USB-OTG-Kabel
  • App USB Media Explorer

 

 


Schmetterlingsflieder

 

 

Der Sommerflieder wird zu Recht auch Schmetterlingsflieder genannt. Nahe des Rheins habe ich in den Fliederbüschen neulich drei Schmetterlingsarten angetroffen.


Weltfototag

 

Ein wichtiges Datum für die Fotografie. Zur Erinnerung: Am 19. August 1839 wurde die Erfindung der Daguerrotypie vorgestellt und für die Öffentlichkeit freigegeben. Dieser Tag gilt als Geburtstag der Fotografie und wird seit 2010 weltweit  mit vielen Aktionen gefeiert. 

 


Probstei (Ostsee)

 

 

Der Reisebericht über den Urlaub in der Probstei ist online. Standort und Ausgangspunkt für Ausflüge in die Region zwischen Kiel und der Hohwachter Bucht war Marina-Wendtorf.

 

 

 


Radtour Sternenpark Westhavelland

 

Für den September ist wieder eine Radtour durch den Natur- und Sternenpark Westhavelland geplant. 

Die An- und Abreise erfolgt mit dem Zug über Berlin-Spandau. Für eine Woche habe ich mir 5 Etappenziele ausgesucht. Die übernachtungen sind bereits gebucht.

 

Update am 1.9.21: Aufgrund des Lokführerstreikes musste die Tour um einige Tage verschoben und leicht modifiziert werden.

 

 

 


Texterkennung mit Google Lens

 

 

Tipp: Die App Google Lens kann gedruckte Texte erkennen und an den Computer senden. Eine Aufforderung zu Plagiaten soll das nicht sein!

 


Lübecker Bucht und Fehmarnsund

 

Ein kurzer Reisebericht und einige Bilder vom Ostseeurlaub sind online!


Intervall-Aufnahmen

Die D850 bietet die Funktion Zeitraffer-Film mit der bereits in der Kamera ein fertiges Video erzeugt wird. Wenn es allerdings auf hohe Auflösung und nachträgliche Bearbeitungsmöglichkeiten ankommt greift man besser auf die Funktion Intervall-Aufnahmen zurück. Damit lassen sich automatisch längere Bildsequenzen in Einzelaufnahmen erzeugen, die anschliessend am Rechner zu einem Zeitraffer verarbeitet werden.


Tamron 70-300 mm

Das Tamron SP AF 70-300 mm F/4-5.6 Di VC USD ist jetzt mein kleines Tele für unterwegs. Es ersetzt das Nikon 55-300 an der Nikon 7200 DX und ist auch an der Nikon D850 FX einsetzbar.


Snapbridge

Die D850 ist kompatibel mit der Nikon App Snapbridge. Das bedeutet man kann die Kamera drahtlos mit dem Smartphone verbinden um ...


Nikon D850 Bildqualität und -größe

 

Die Nikon D850 bietet vielfältige Einstellmöglichkeiten für die Bildqualität und die Bildgröße.  Um die Möglichkeiten der D850 voll zu nutzen fotografiere ich ...


Gesichtserkennung mit der D850

Die D850 kann Gesichter erkennen und automatisch darauf fokussieren. Es handelt sich dabei nicht um eine Augenerkennung, sondern um eine Gesichtserkennung. Im Live-View nennt Nikon das Portrait-AF. Etwas ähnliches gibt es tatsächlich auch für den Autofokus im Sucherbetrieb ...

 


Mechanischer oder elektronischer Verschluss?

Die Nikon D850 verfügt über einen mechanischen und einen elektronischen Verschluss. Unterschiedlich nach Aufnahmebetriebsart und Sucher- oder Liveview-Modus hat man die Wahl zwischen mechanischer, elektronischer und teilelektronischer Funktion. Zudem lässt sich steuern wann der Spiegel hoch- und runterklappt. Man hat somit Einfluss auf das Auslösegeräusch und vor allen Dingen auch auf die Erschütterungen durch Spiegel und Verschluss, die zu leichten Unschärfen im Bild führen können ...

 


Gimbal Head Benro GH-1

 

 

Der Benro GH-1 ist ein kardanischer Stativkopf vornehmlich für schwere Teleobjektive. Er übernimmt jetzt die Funktion meines Teleneigers Manfrotto 393. Der Manfrotto 393 hat immer hervorragend funktioniert. Leider ist er aber sehr sperrig und schwer. Jetzt verfüge ich über ein kompaktes leichtes Teil (700 g) , das wirklich immer dabei sein kann wenn ich mit einem Stativ unterwegs bin ...


Irix 15mm f/2.4 Firefly

 

Das Ultraweitwinkelobjektiv Irix 15mm f/2.4 Firefly hat bei mir das Sigma 10-20 abgelöst. Es ist für Vollformatkameras wie meine Nikon D850 ausgelegt und bietet interessante Ausstattungsmerkmale.

Es eignet sich in besonderer Weise für die Architektur-,  Landschafts- und Astrofotografie. Durch den großen Bildwinkel erschließen sich interessante Perspektiven bei geringer Verzeichnung und Vignettierung und guter Schärfe. Astrofotografen schätzen insbesondere die hohe Lichtstärke.

 


Vogelstimmen erkennen mit BirdNet

 

 

 

Die App BirdNet ist ein wertvolles neues Hilfmittel zur Vogelbestimmung anhand der Stimmen. 

Den Beitrag  "Vogelkunde und Bestimmung"  habe ich um ein Kapitel erweitert, das sich mit BirdNet und einem praktischen Beispiel befasst. 


Mein Workflow der Bildbearbeitung

 

Ein vereinfachtes Ablaufschema beschreibt meinen Workflow der digitalen Bildbearbeitung nach jetzigem Stand. Seit der letzten Dokumentation meines Workflows im Jahr 2013 hat sich einiges geändert. Das zentrale Programm für die Bildverwaltung und -bearbeitung ist aber immer noch Adobe Lightroom in der klassischen Version 5. Auch die Kaufversion Photoshop CS6 ist noch im Einsatz.


Supervollmond

 

 

Die Nacht vom 26. auf den 27. April 2021 war eine gute Gelegenheit den Mond zu fotografieren. Es war der erste von zwei Supervollmonden in diesem Jahr. Der Mond kam der Erde auf seiner elliptischen Bahn näher als gewöhnlich und leuchtete am klaren Nachthimmel.


DxO PureRaw

 

Das Programm ist eine Ergänzung für Lightroom mit der man vorab die Qualität der RAW-Aufnahmen wesentlich verbessern kann. Ich habe es ausprobiert und zeige einen Vergleich.

 


Messfeldsteuerung

 

 

Welche Messfeldsteuerung wähle ich in welcher Aufnahmesituation und wie kann ich an meiner Nikon D850 schnell darauf zugreifen? 


Focus stacking

 

Die D850 bietet die Möglichkeit von Serienaufnahmen

mit automatischer Fokusverlagerung ....


Nikon D850

Die Nikon D800 ist zweifellos immer noch eine sehr gute Kamera – auch wenn das Modell mittlerweile etwas in die Jahre gekommen ist. In meinem Kamerarucksack musste sie jetzt der D850 weichen. „Das Bessere ist der Feind des Guten“ (Voltaire). Gegen den allgemeinen Trend habe ich mich bewusst wieder für eine DSLR und nicht für eine spiegellose Kamera entschieden ....


Heute ein Starfotograf

 

 

Ein Starfotograf ist eigentlich jemand, der Stars fotografiert oder selbst große Popularität genießt. So ist es nicht gemeint - ich war ein Starfotograf weil ich  Stare  fotografiert habe. 

 

Zufällig bin ich einem kleinen Trupp des Frühjahrsboten begegnet. Das schwarze Prachtkleid glänzte metallisch in der Sonne und schimmerte in allen Regenbogenfarben.


Vogel des Jahres 2021

Der Naturschutzbund Deutschland NABU hatte alle aufgerufen aus dieser Kandidatenliste den Vogel des Jahres  2021 auszuwählen:

Rauchschwalbe, Kiebitz, Feldlerche, Stadttaube, Haussperling, Blaumeise, Eisvogel, Goldregenpfeifer und Amsel

Über 340.000 Menschen haben gewählt. Die meisten Stimmen bekam das Rotkehlchen. Damit fiel die Wahl nicht auf eine der bedrohten Arten sondern auf einen Sympathieträger, den jeder kennt. Das Rotkehlchen ist eine der häufigsten Singvogelarten hierzulande. Es ist schön, dass die Menschen mit ihrer Teilnahme an solchen Aktionen Interesse an der Natur bekunden und dass es Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit gibt. Das Rotkehlchen hat es vorgestern sogar in die Tagesschau geschafft!


Kiebitz

 

 

Die Auen der Bislicher Insel bei Xanten am Rhein bieten einen Lebensraum für viele Vogelarten. Besonders bekannt sind sie als Winterquartier für viele tausend Wildgänse. Bei meinem gestrigen Besuch dort stand ein anderer Vogel im Vordergrund. Es gibt dort auch Kiebitze in großer Zahl und ein Exemplar stand am Ufer der großen Flutmulde. Vom Eyländer Weg aus hatte ich einen guten Standpunkt für einige Aufnahmen.


Kraniche

Die "Vögel des Glücks" ziehen wieder zurück in ihre Brutgebiete im Norden. Ich war in Duisburg-Rheinhausen eigentlich auf der Suche nach dem Bussard als hunderte von Kranichen in ihrer typischen V-Formation lautstark über mich hinweg zogen.

 

 


Eisvogel

 

 

Meine ersten Bilder des Eisvogels in diesem Jahr sind heute in den Ruhrauen Mülheim-Saarn entstanden. Ich habe sie in der Galerie hinzugefügt.

 


Wildgänse

 

Die arktischen Wildgänse sind regelmäßige Wintergäste am Niederrhein. Seit einigen Jahren findet man sie auch in Duisburg-Rheinhausen am Rhein und auf den Feldern hinter dem Deich. In den vergangenen 3 Tagen konnte dort  ich eine größere Schar Graugänse beobachten und insbesondere mit der Aufnahmetechnik für Vögel im Flug weitere Erfahrungen sammeln.

 

 


Rotkehlchen

Mein Vogel des Tages. Ich kam dem Rotkehlchen heute nahe genug, um ein paar Fotos ohne Telekonverter im Vollformat zu machen. Für ein Stativ ging alles viel zu schnell, aber ich konnte die Kamera auf einem Geländer abstützen und kam so bei guten Lichtverhältnissen zu sehr detailreichen und scharfen Bildern.

 



Distelfinken II

Gestern Morgen in Rheinhausen: Am Wegesrand schauten vertrocknete Staudenreste aus der Schneedecke hervor und ein kleiner Trupp Distelfinken war dort auf der Suche nach Samen.

 


Gänsebastard

Arktische Wildgänse aus den sibirischen Brutgebieten sind regelmäßige Wintergäste am Niederrhein. Auf einem Feld in Duisburg-Rheinhausen zwischen dem Businesspark Asterlagen und dem Rheindeich kurz vor der Essenberger Brücke (A40) konnte ich eine Schar von etwa 100 Graugänsen beobachten. Mitten unter ihnen stand ein größeres Exemplar mit weißem Federkleid. 


Linux für altes Netbook

 

Mein 10 Jahre altes Lenovo ThinkPad Edge 11 war mit Windows 10 nicht mehr vernünftig zu betreiben. Jetzt habe ich es erfolgreich reaktiviert mit der Installation von Linux als neuem Betriebssystem. 

 


FastStone Image Viewer

 

Quicktipp: Auch für Lightroom- und Photoshop-Nutzer ist dieses Programm eine sinnvolle Ergänzung. 

 


Distelfinken

 

Eigentlich wollte ich gestern wieder den Eisvogel fotografieren. Stattdessen traf ich auf einige Distelfinken, die in einer Birke auf Nahrungssuche waren und mit ihren spitzen Schnäbeln den Samen aus den Fruchtständen heraus pickten.


Meine Setups für die Vogelfotografie

 

Mit Fotos dokumentiere ich meine Standard-Setups für die Vogelfotografie nach derzeitigem Stand.

 


Flash Multiplier

 

Als Ersatz für meinen DIY Better Beamer habe ich mir den JJC Flash Multiplier besorgt. Auch er bündelt das Blitzlicht mit einer Fresnellinse und verlängert damit die Reichweite.

 


Licht für Videokonferenzen

 

LED-Leuchten wie beispielsweise diese von Raleno sind gut geeignet für die Ausleuchtung einer Videokonferenz. Die Leuchte liefert weiches Licht und kann sowohl in der Helligkeit als auch in der Farbtemperatur geregelt werden. 

 


Fernglas Minox X-Lite 10x34

 

Der Naturbeobachter und -fotograf braucht ein Fernglas.

Meine Wahl ist auf ein neues kompaktes Modell der Fa. Minox gefallen.


10 Jahre Fotografische Seiten

Meine Webseite existiert schon seit Januar 2011 und feiert jetzt ihr 10-jähriges Jubiläum. Das Baukastensytem von JIMDO machte es möglich ohne Vorkenntnisse mit einer einfachen Homepage zu beginnen.  Mit wachsenden Kenntnissen und Ansprüchen konnte ich die Seite nach und nach in der PRO-Version ausbauen. Von Anfang an war sie inhaltlich ausgerichtet auf die Themen Fotografie und  Reisen, insbesondere Fahrradreisen. Die Beiträge bilden die Themen ab, die mich persönlich in meiner fotografischen Arbeit gerade beschäftigen oder ich berichte über meine Reisen. Beides steht immer in sehr engem Zusammenhang.  In meinem Blog dokumentiere ich für mich und stelle die Informationen gleichzeitig im Netz anderen zur Verfügung. Das Internet hat die Möglichkeit zu einem umfassenden Informationsaustausch geschaffen. Genauso wie ich mir Informationen bei anderen Fotografen auf deren Webseiten oder in Foren besorge wird vielleicht auch mein Blog gefunden und genutzt. Solange mir Besucherstatistiken, einzelne Rückmeldungen und Newsletter-Abos zeigen, dass daran offenbar Interesse besteht werde ich meine Aktivitäten so weiter führen. An neuen Themen wird es nicht mangeln. Ich danke meinen treuen Lesern!


Gastfotograf im Panorama-Magazin

 

Meine Panoramen vom Elbtunnel wurden auf der Webseite "Das Panorama-Magazin" von Ralf  Michael Ackermann im Rahmen seines Projektes "Gastfotograf" veröffentlicht. Die Seite ist eine der besten Informationsquellen zum Thema Panoramafotografie. Hier finden sich neben technischen Beiträgen und Making-Ofs auch zahlreiche Panoramen. 


Jahresrückblick 2020

 

Das Jahr war für alle geprägt durch die Corona-Pandemie. Für viele war es beruflich und privat ein schweres Jahr mit stark reduzierten sozialen Kontakten und oft auch mit wirtschaftlichen Sorgen und gesundheitlichen Problemen. Mein Jahresrückblick bezieht sich aber wieder ausschließlich auf meine fotografischen Aktivitäten über die ich auf meiner Webseite berichtet habe. Rückblickend kann ich für mich feststellen, dass sich  trotz der widrigen Umstände vieles umsetzen ließ. In der Rückschau stelle ich mir diese Fragen :

 

- Mit welchen Themen habe ich mich im vergangenen Jahr beschäftigt und was waren meine ganz          persönlichen Highlights?

- Haben meine Berichte auch Interesse im Netz gefunden?

 

Da ich meine Webseite nicht kommerziell betreibe stehen hohe Besucherzahlen nicht im Vordergrund. Wichtiger als viele Klicks sind mir einzelne Rückmeldungen und der Austausch mit anderen Fotofreunden. Es freut mich besonders, wenn das Interesse an meiner Webseite durch ein Abo des Newsletters zum Ausdruck kommt. Auf allgemeine Social-Media-Aktivitäten will ich auch weiterhin verzichten. Gerne beteilige ich mich aber an den Diskussionen auf Foren wie dem Nikon-Forum, der Panorama-Community und anderen.

 

Die Statistik

Im Jahresdurchschnitt zeigt die Auswertung der Besuchsdaten meiner Webseite mit Google Analytics folgende Werte:

  •   80 Besucher /Tag (2019: 52)
  •   2 Seiten/Besuch (2019: 2)
  •   1,5 Minuten/Seite (2019: 2)
  •   8% wiederkehrende Besucher (2019: 8%) 

Im ersten Halbjahr lagen die Zahlen bei durchschnittlich 110 Besuchen/Tag mit einem Spitzenwert von 140 Besuchen/Tag. Diese weit über dem langjährigen Durchschnitt liegenden Werte sind sicher auf den durch die Corana-Pandemie bedingten Lockdown im Frühjahr zurück zu führen. Im zweiten Halbjahr sinken die Besucherzahlen aber wieder abrupt auf durchschnittlich 50 Besuche/Tag. Ich vermute hier den Einfluss eines Google-Updates beim Algorithmus der Suchfunktion.

 

 

 

Die Themen

Der meistgelesene Beitrag war, wie schon im Vorjahr: Eigene Landkarte mit Reiseroute erstellen. Ansonsten fanden diesmal die Reiseberichte von meinen Fahrrad-Fotoreisen, auch aus früheren Jahren, sehr viel Interesse. Erst an dritter Stelle standen in diesem Jahr die fototechnischen Themen wie Focus-Stacking, Hyperfokale Distanz, HDR u.ä..

 

Mein persönlicher Schwerpunkt war im Jahr 2020 die Natur- und insbesondere die Vogelfotografie. Auf meinen Fahrradtouren im Frühjahr ins Havelland und im Herbst in die Vorpommersche Boddenlandschaft konnte ich den Zug der Kraniche beobachten und fotografieren. Auch die Reisen an die Nord- und Ostseeküste einschl. Fehmarn waren fotografisch recht ergiebig. Dabei hat mir das neue Teleobjektiv Tamron 150-600mm G2 mit 1,4-fach-Konverter neue Möglichkeiten eröffnet. Die faltbare Sonnenblende von Lens Hood macht es viel handlicher und mobiler. Der Leuchtpunktsucher verbessert die Treffsicherheit. Ein sehr patentes Bodenstativ soll künftig häufiger für eine bessere Perspektive zum Einsatz kommen. Mit der neu hinzu gekommenen Nikon D800 kann ich jetzt in bestimmten Aufnahmesituationen auch die Vorteile des Vollformats nutzen. Die klassische Software von Adobe ohne Abo und Cloud war mein Standard für Bildverwaltung und -bearbeitung in 2020. Das wird auch in naher Zukunft so bleiben. Mit Luminar als Lightroom-Plugin für besondere Effekte und mit Excire als KI-gestützte Suchmaschine habe ich aber softwaremäßig etwas aufgerüstet. Ein interessanter Ausflug in die Analogfotografie waren meine Aufnahmen mit der Nikon F-501 und die Digitalisierung der Schwarzweiß- und Farbnegativfilme. In die Sternenfotografie im Sinne von Landschaftsfotografie bei Nacht habe ich hinein geschnuppert und möchte dieses Thema gelegentlich weiter vertiefen. 

 

Fazit:

Aus rein fotografischer Sicht war 2020 für mich persönlich kein schlechtes Jahr. Für das kommende Jahr hoffe ich aber auf ein allmähliches Nachlassen der bedrohlichen Gesamtsituation und etwas mehr Bewegungsfreiheit. Zur Zeit ist das Reisen fast garnicht mehr möglich. Das Reisen in Deutschland, wie es teilweise noch erlaubt war, und die intensivere Erkundung der näheren Umgebung ist durchaus reizvoll. Es wäre aber auch schön, wenn man wieder einen größeren Aktionsradius hätte und ins Ausland reisen könnte. Wir brauchen wohl noch viel Geduld und Zuversicht aber die jetzt beginnenden Impfungen geben uns eine Perspektive. 

 


Excire Search Pro

Eine wirklich bahnbrechende Software für Fotografen kommt einmal nicht aus Silicon Valley sondern aus meiner Heimatstadt Lübeck. Die KI-Spezialisten der Pattern Recognition Company haben mit EXCIRE SEARCH PRO ein Lightroom Plug (es gibt mit EXCIRE FOTO auch eine Standalone-Variante) entwickelt das die Bildverwaltung stark vereinfacht. 


Bodenstativ Platypod

 

Das Platypod aus den USA ist das Original. Ich habe mir bei AliExpress ein sehr ähnliches Produkt gekauft. In Kombination mit einem Kugelkopf oder Gimbal eignet es sich sehr gut für bodennahe Aufnahmen und es passt in jede Fototasche.


Gegenlichtblende für Teleobjektiv

 

Gegenlichtblenden für lange Teleobjektive sind recht sperrige Teile. Eine sehr praktische Alternative ist die zusammenlegbare Blende Travel Hood der Fa. Lens Coat. Außerdem verwende ich in unkritischen Lichtsituationen nur eine kleine Metallsonnenblende, die auf dem Filtergewinde der Kamera verbleibt.

 


Leuchtpunktsucher II

 

Normalerweise sitzt der Leuchtpunktsucher mittig auf der Kamera. In meinem Beitrag erkläre ich warum es vorteilhaft sein kann, ihn seitlich neben der Kamera zu montieren.

 

 

 

 

 

 


0 Kommentare

weitere Beiträge im Blogarchiv:     2011   2012   2013   2014   2015   2016  2017  2018  2019  2020