Blog                                         zum Blog-Archiv der Jahre:   2011   2012   2013   2014   2015   2016  2017  2018


Fahrrad-Navigation 3, Garmin Edge Explore

 

 

 

Zum Thema "Meine Fahrrad-Navigation" ist ein Update fällig. 

Mein altes Garmin Oregon 400t muss den Platz am Lenker räumen. Ab sofort wird mit dem Garmin Edge Explore navigiert. Die Wahl ist auf dieses Gerät gefallen weil es mit KOMOOT zusammenarbeitet. 

 


Rauchschwalben

Auf der schwedischen Insel Öland konnte ich Rauchschwalben bei der Fütterung ihrer Jungen beobachten. Der Standort und das Licht für die Aufnahmen waren günstig. In der Bildbearbeitung war allerdings einiges zu tun, um die störenden Antennenelemente zu beseitigen und die Vögel freizustellen. 

Zum Öffnen der Galerie bitte in das Bild klicken.

 

 

 


Fotobuch Radtour Elsass-Schwarzwald

 

 

Das Fotobuch mit ausgewählten Bildern von der Radtour Elsass-Schwarzwald liegt jetzt in der digitalen Version vor.

 

Zum Öffnen bitte auf das Bild klicken!

 


Radtour Elsass-Schwarzwald

 

Vom 12. bis 21. September 2019 war ich wieder mit dem Fahrrad unterwegs.

 

Die Tour:

  • Anreise mit der Bahn nach Kehl
  • durchs Elsass von Straßburg nach  Colmar
  • über den Rhein nach Freiburg
  • mit der Höllentalbahn nach Hinterzarten
  • Rundkurs "Südschwarzwald" zurück nach Freiburg
  • Rückreise mit der Bahn

 


Südschweden, Fotobuch

Erst mit Fertigstellung des Fotobuches ist die Reise für mich wirklich abgeschlossen. Einige Bilder darin finden sich auch in den Galerien des Reiseberichtes. Für das Buch habe ich aber eine andere Auswahl aus der Vielzahl der Fotos getroffen und teilweise eine andere Bearbeitung vorgenommen. 

Die nebenstehende Abbildung ist fiktiv. Das gedruckte Buch liegt noch nicht vor.  Es wird etwa DIN-A4-Querformat haben mit 44 Seiten. Der Link verweist auf auf eine Slideshow als Vorab-Version.

Bitte auf das Bild klicken!

 


Südschweden

Der Reisebericht ist fertig!

 

Die gut 2-wöchige Reise war ein Rundkurs mit dem eigenen Auto durch den südlichen Teil von Schweden. Die Anreise erfolgte mit dem Fährschiff von Travemünde nach Malmö. Nach drei Tagen in Malmö ging es dann weiter von Hütte zu Hütte ...

 

 


Eisvogel II.

 

Bei meinem zweiten Besuch in den Saarner Ruhrauen war ich besser vorbereitet. Um auch bei unzureichenden Lichtverhältnissen scharfe und  weitgehend rauschfreie Aufnahmen des Eisvogels zu erhalten habe ich ...

 

 

 


Bildrauschen reduzieren

 

Jeder Digitalfotograf kennt das Problem: Bei höheren ISO-Werten tritt das sogenannte Bildrauschen auf.  Man kann diese Störungen nicht immer vermeiden, aber man kann sie nachträglich reduzieren. Ich beschreibe kurz meine Methoden mit den Photoshop-Plugins NIK Dfine 2.0 und Neat Image 8.

 

 


Mein erster Eisvogel

 

In den Saarner Ruhrauen in Mülheim ist es mir endlich gelungen, einen Eisvogel zu fotografieren. Auf einer der Holzbrücken über das Auengewässer hat man einen guten Beobachtungsstandpunkt. Mit etwas Glück und viel Geduld trifft man den Eisvogel bei der Fischjagd an. Er sitzt dann auf einem Ast über dem Wasser und lauert auf seine Fischbeute. 


Fitnessuhr für Fotografen

Eine Uhr braucht man ja sowieso. Wie wäre es da gleich mit einer Smartwatch am Handgelenk? Eine Smartwatch ist nicht nur eine Uhr - so wie ein Smartphone kein reines Telefon ist. Diese Amazfit Pace zum Beispiel zeigt nicht nur die Uhrzeit, sie kann viel mehr. Auf die vielen Sport- und Fitnessfunktionen gehe ich nicht weiter ein. Mich interessiert in erster Linie die GPS-Funktion. Die Amazfit kann beispielsweise den Track einer Fahrradtour aufzeichnen und als GPX-Datei exportieren. Damit kann ich in Lightroom die Fotos verorten,  d.h. die Geokoordinaten in die Metadaten schreiben. So wird für jedes Bild der Aufnahmeort dokumentiert.

 


GPS Datenlogger

 

 

Der kleine GPS-Datenlogger Renkforce GT730 zeichnet Tracks auf. Mit den Daten kann man sich zurückgelegte Wege auf der Karte anschauen und statistisch auswerten. Vor allen Dingen ist es aber möglich Fotos nachträglich zu taggen, d.h. mit den Geokoordinaten zu versehen.


Waldkauz

In den letzten Tagen haben uns mehrfach in der Abenddämmerung Waldkäuze im Garten besucht. Es waren offenbar  mindestens 4 Jungvögel auf ihren ersten Jagdausflügen. Dieses Exemplar saß beim Nachbarn gegenüber auf der Antenne. Wir hoffen sehr, das diese schönen Tiere dauerhaft in der Gegend sesshaft werden. Sie machen sich auch sehr nützlich weil sie sich vorzugsweise von Mäusen und Ratten ernähren. 

 

Das Fotografieren von nachtaktiven Vögeln ist eine besondere Herausforderung. In der Wildlife-Galerie gebe ich Informationen zur Aufnahmetechnik.

 


Photo & Adventure

Am 9./10. Juni 2019 war im Landschaftspark Nord Duisburg wieder Photomesse auf der für mich persönlich zwei Dinge besonders interessant waren:

  • Der Vortrag "Deutschlandsafari" von dem Naturfotografen Markus Botzek mit einigen Tipps zu Locations im Ruhrgebiet
  • Der Messestand des Startups GEARFLIX. Hier konnte ich mir eine Nikon D850 ausleihen und auf dem Gelände des Landschaftsparks ausprobieren. 

 


Womit fotografieren wir heute und morgen?

 

 

So sehen unsere Kameras heute nicht mehr aus. Die meisten Fotos werden heute mit dem Smartphone gemacht. Wie wird es weiter gehen?


Google Übersetzer App

 

Ein Tipp für Auslandsreisende:

Man kann nicht immer voraussetzen, das man überall im Ausland mit Englisch einen gemeinsamen Nenner findet. Für viele Sprachen gibt es aber eine gute Hilfe:

Die Google Übersetzer App fürs Smartphone ist mitttlerweile recht weit entwickelt und hilft Sprachbarrieren zu überwinden.


Fotobuch "Von Valencia nach Andalusien"

 

Ergänzend zum Reisebericht ist jetzt auch der Inhalt des Fotobuches als Bildergalerie oder Slideshow online.


Amerikanische Nacht

So macht man den Tag zur Nacht im römischen Amphitheater in Cartagena (Spanien) mit Hilfe von Lightroom und Photoshop.


Von Valencia nach Andalusien


Radtour, Rothenburg --> Muenchen


Focus Stacking, Landschaftsaufnahmen


DIY-Klappdisplay

 

Viele Kameras haben ein dreh- und klappbares Display. Das ist in vielen Situationen sehr praktisch. Leider verfügt zum Beispiel meine Nikon D7200 nicht über diese Ausstattung. Ich stelle zwei Methoden vor mit denen man sich sehr gut behelfen kann. 


Mindmap: Aufbewahrung der Fotoausrüstung

 

Wie organisiert man die Aufbewahrung einer umfangreichen Fotoausrüstung? Mit Hilfe der Mindmap-Technik habe ich für mich eine Lösung gefunden. 

 

Das kleine Projekt ist gleichzeitig ein Anwendungsbeispiel für das Mindmapping mit Hilfe der Freeware Freeplane.


Google My Maps

Zum Beitrag Eigene Landkarte mit Reiseroute gibt es eine kleine Ergänzung. Für eine geplante Radtour zeige ich die Routenplanung auf meiner Webseite mit Hilfe einer eingebetteten Google-My-Maps-Karte. Damit kann ich dem Besucher meine Tour sehr detailliert zeigen. Für den Reisebericht wird es später dennoch zur besseren Übersicht eine selbst erstellte Grafik geben.


Webhosting DomainFactory

 

Für die Darstellung von Bildergalerien bietet Jimdo Pro nur beschränkte Möglichkeiten in standardisierten Modulen und der Speicherplatz ist insgesamt limitiert. 

 

 

Ich zeige wie man selbst erstellte Bildergalerien extern hosten und dann auf der Jimdo-Webseite einbinden kann.

 


Walsumer Rheinaue

 

Das Naturschutzgebiet Walsumer Rheinaue ist ein Paradies für Natur- und insbesondere Vogelfotografen. Das Gebiet liegt im Duisburger Norden zwischen Alt-Walsum und Dinslaken rechts des Rheines.

 

Zur Zeit haben dort tausende arktischer Wildgänse ihr Winterquartier.

 

Ich war mit der Kamera unterwegs und habe einige Bilder mitgebracht.

 

 

 


Physalis

 

 

Das Motiv für mein neuestes Makroprojekt war eine Physalis, auch Lampionblume genannt. Man kennt die leuchtend orangeroten Fruchthüllen der Physalis. Mein Bild zeigt aber ein vertrocknetes Exemplar bei dem sich die Fruchthülle schon fast aufgelöst hat. Dadurch werden die filigranen Strukturen freigelegt. 

Es wirkt fast wie eine feine Goldschmiedearbeit oder eine orientalische Lampe. Welch eine Schönheit im Verfall!

 

 


Pinterest

Pinterest ist kein soziales Netzwerk im engeren Sinne. Es ist vielmehr eine Plattform zur Verbreitung von zunächst visuellen Informationen. Die Bilder (PINs) stehen stellvertretend für Beiträge auf anderen Webseiten. Die PINs sind weniger Objekt einer sehr gezielten Suche als vielmehr ein Fundus von Ideen und Inspirationen. Der Pinterest-Algorithmus filtert letztlich die Angebote für den Nutzer. Das liefert oft interessante Ergebnisse und erweitert den Blick auf das Thema. 

 

Ich habe mich bei Pinterest registriert und versuchsweise einige meiner Beiträge zum Thema Photoshop gepinnt. 

 

 


Jahresrückblick

Die Besuchsstatistik meiner Webseite "Fotografische Seiten" weist kurz vor Ablauf des Jahres im Gesamtdurchschnitt folgende Kennzahlen aus: 

 

31 Besuche/Tag
2,5 Seiten/Besuch
2:07 Minuten/Seite
9% wiederkehrende Besucher
 
Die Besucherzahlen liegen damit über dem Vorjahrsniveau (26 Besuche/Tag). Der Schwankungsbereich ist relativ gering. Eine Tendenz ist nicht erkennbar. Die Werte bewegen sich weiter in bescheidenem Rahmen - zeigen mir aber, das offenbar Interesse an meinen Beiträgen besteht. Ich werde in diesem Rahmen weiter arbeiten und auch künftig auf gezielte Maßnahmen wie Traffic erhöhende Social-Media-Aktivitäten verzichten. Für den Newsletter gibt es einige neue Einträge. Von der Möglichkeit Kommentare zu Blogbeiträgen abzusetzen wurde so gut wie kein Gebrauch gemacht. Diese Funktion ist daher künftig abgeschaltet. Ebenfalls entbehrlich ist in Zukunft das Gästebuch. 
Welche Seiten wurden besucht? Die Dauerbrenner mit den meisten Klicks sind nach wie vor die Beiträge mit handfesten praktischen Tipps zu fotografischen Themen wie Bracketing, HDR, Focus Stacking, Panoramaaufnahmen, Zeitraffer, Photoshop- und Lightroom etc. .An zweiter Stelle im Ranking stehen Fahrradtour- und Reiseberichte. 
Für mich persönlich waren die Highlights des Jahres: Die Radtour Lahn-Mosel-Saar, die Vogelfotografie zuhause am Niederrhein und auf verschiedenen Reisen (Kraniche, Stare, Wildgänse etc.) und die Aufrüstung des fotografischen Equipments (Nikon D7200, Sigma 10-20 mm, Stativ).
Das Jahr 2018 hat uns die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) beschert. Wie viele Blogger und Betreiber nicht kommerzieller Webseiten stand ich vor der Frage ob man es ohne juristischen Beistand und mit vertretbarem Aufwand schaffen kann, alle Auflagen zu erfüllen. Ich habe mich schließlich mit dem Thema befasst und alle nötigen Maßnahmen getroffen. In diesem Beitrag habe ich die Einzelheiten erläutert.

Naturdenkmale

 

Das Fotoprojekt:  Naturdenkmale (Bäume) in Duisburg-Rheinhausen.


Wildgänse am Niederrhein

Die Wintergäste aus dem hohen Norden sind wieder da. Am Niederrhein sind große Scharen der arktischen Wildgänse zu beobachten. Ich war auf der Bislicher Insel und habe dort einige Bilder von den  Blässgänsen gemacht.


Kraniche im Diepholzer Moor

Das Diepholzer Moor (Niedersachsen) ist ein interessantes Ziel für Vogel-Beobachter und -Fotografen. Dort rasten große Kranichschwärme wenn sie im Herbst in ihre Überwinterungsgebiete ziehen.


Herbst 2018

 

 

Durch die lange anhaltende Dürre des Rekordsommers 2018 waren viele Blätter schon vorzeitig vertrocknet. Aber der Herbst zeigt dennoch an vielen Orten seine Farbenpracht. Ich war dem goldenen Oktober in Duisburg auf der Spur und zeige einige Bilder. 


Fake Indian Summer mit NIK

 

Mit den Filtern von NIK Color Efex Pro 4 (kostenloses Plugin für Photoshop) kann man seine Bilder sehr kreativ gestalten. 

 

In diesem Beispiel greife ich der Natur ein wenig vor und gebe der Blutbuche ihr charakteristisches Herbstkleid. 

 

 



weitere Beiträge im Blogarchiv:     2011   2012   2013   2014   2015   2016  2017  2018