Blog                                         zum Blog-Archiv der Jahre:   2011   2012   2013   2014   2015   2016  2017  2018  2019


Video-Meeting mit ZOOM

ZOOM ist ein Tool für Videokonferenzen. Es ermöglicht den Online-Austausch und die Informationsübermittlung für mehrere Teilnehmer in Bild und Ton ...

 


Vogelbestimmung

 

 

 

Für die Vogelbestimmung kann man sich heutzutage modernste Bilderkennungstechnologie zunutze machen.

 

Apps wie SEEK oder GOOGLE LENS brauchen dafür nur eine Aufnahme mit der Smartphonekamera.

 


Eisvogel

 

Heute konnte ich überraschenderweise fast vor meiner Haustür Aufnahmen von einem Eisvogel machen.

 

 

 

 


Turmfalke


 

Es gab heute ein Wiedersehen mit dem Turmfalken in den Rheinauen in Duisburg-Rheinhausen. Ein ähnliches Bild  hat es vor 2 Jahren in ein Theater und in das Münchner Fischerei- und Jagdmuseum geschafft. 

 

Fotobuch Kraniche Vorpommern

 

 

Das Fotobuch mit ausgewählten Bildern von der Radtour zu den Kranichen in der Vorpommerschen Boddenlandschaft liegt jetzt in der digitalen Version vor.

 

Zum Öffnen bitte auf das Bild klicken!

 


Nikkor 200-500 f/5.6

  

Wie schlägt sich das große Telezoom von Nikon im Vergleich zum Tamron 150-600 G2? Welches Objektiv macht schärfere Aufnahmen? Ein Praxisbericht.


Eisvogel

 

 

Auf meiner Kranichtour in der Vorpommerschen Boddenlandschaft hatte ich einen Eisvogel im "Beifang".


Laser-Entfernungsmesser

 

Ein einfacher Laser-Entfernungsmesser aus dem China-Shop kann u.a. bei Landschaftsaufnahmen ganz hilfreich sein um im Vordergrund den Punkt der Hyperfokalen Distanz zu finden.


0 Kommentare

Nikkor 24-85 mm

 

Meine Diva (Nikon D800) brauchte noch ein eigenes "Immerdrauf"  ....

 

 


0 Kommentare

Herbstzug der Kraniche

 

Wenn die Kraniche aus ihren skandinavischen Brutgebieten im Herbst gen Süden ziehen rasten sie in großer Zahl in der Vorpommerschen Boddenlandschaft. Meine Fahrradtour im Oktober 2020 stand ganz im Zeichen der Kranichbeobachtung. Eine Woche war ich unterwegs zwischen Stralsund und Prerow auf dem Darß.


Vogelfotografie aus großer Entfernung

Der Reiher stand etwa 140 m entfernt am anderen Ufer und war mit bloßem Auge nur alles heller Fleck wahrzunehmen. Kann man trotzdem noch ein brauchbares Foto machen? Ich habe es mit langer Brennweite plus Telekonverter versucht.


0 Kommentare

Hyperfokale Distanz

Ein älterer Beitrag zu diesem Thema wurde aktualisiert. Das Rechenmodell der APP berücksichtigt jetzt auch die unterschiedlichen Sensorgrößen der Kamera. Vorwählbar sind meine Kameras:

  • Nikon D800 = FX, Vollformat
  • Nikon D7200 = DX, Halbformat
  • Nikon D90 = DX, Halbformat

Die Tabelle gibt es jetzt in zweifacher Ausführung - für Voll- und Halbformat.


Nikkor 24-85 mm

 

Meine Diva (Nikon D800) brauchte noch ein eigenes "Immerdrauf"  ....

 

 


Ostsee-Urlaub 2020

 

 

Der Reisebericht ist fertig!


Testreihe Tamron 150-600mm G2

 

An einem verregneten Urlaubstag habe ich in der Ferienwohnung eine kleine Testreihe gemacht. In der Praxis muss sich noch erweisen ob die Ergebnisse auf Aufnahmen mit grösserer Objektentfernung übertragbar sind. Wenn ja, dann hätte ich für mich einen Weg gefunden zu schärferen Bildern im Brennweiten-Endbereich  - auch mit 1,4-fach Telekonverter.


Telekonverter II Update

Der Beitrag wurde erweitert um eine Testreihe aus ca. 30 Metern Entfernung mit dem Tamron 150-600 mit/ohne Telekonverter jeweils an der D800/D7200.


DX-Objektiv für FX-Kamera D800?

 

Ein Tipp für Fotografen mit einer Nikon FX-Kamera (Vollformat), die noch DX-Objektive im Schrank haben: Manchmal leisten sie auch einer FX-Kamera noch gute Dienste. Ich zeige das am Beispiel des Sigma 10-20 mm.

 


Telekonverter II

 

Im zweiten Teil zum Thema Telekonverter geht es konkret um den Tamron TC-X14, der speziell für das Tamron 150-600mm G2 konstruiert wurde.

 

Ich habe ihn ausprobiert sowohl in Verbindung mit der Nikon D7200 als auch mit der Nikon D800 (Vollformat). 


Nikon D800, die "Diva"

 

Seit 3 Tagen gehört sie zu meiner Fotoausrüstung. Ihre besonderen Kennzeichen: Vollformat und 36 Megapixel! Die ersten Testaufnahmen sind ausgewertet. Mit den Besonderheiten der Bedienung bin ich jetzt weitgehend vertraut.


APS-C oder Vollformat?

Der Crop-Faktor der APS-C-Kameras kommt dem Fotografen bei Wildlife-Aufnahmen sehr entgegen. Er wirkt wie eine Brennweitenverlängerung (im Vergleich zum Vollformat) und "holt weit entfernte Motive näher heran". Bei Vollformat muss man stattdessen das Bild oft nachträglich stark beschneiden. Dank hoher Auflösung moderner Kameras ist das möglich, aber wieviel Spielraum hat man dafür? In einem exemplarischen Rechenmodell gehe ich der Frage nach.


Telekonverter

In der Wildlife-Fotografie ist das Motiv häufig weit entfernt und man braucht sehr lange Telebrennweiten um es "heranzuholen". Mit einem Telekonverter kann man die Brennweite einer Tele-Festbrennweite oder eines Tele-Zooms noch weiter verlängern.  Am Beispiel meines Tamron 150-600 G2 diskutiere ich die Möglichkeiten. Ich zeige eine Versuchsaufnahme mit einem einfachen manuellen 2fach-Konverter und vergleiche mit einem Bildauschnitt der Originalbrennweite.


Krickenberger Seen

Kurz vor Venlo im deutsch-niederländischen Grenzgebiet gibt es ein Naturschutzgebiet, das besonders für Vogelbeobachter und -fotografen interessant ist. Das Gebiet ist Teil des Naturparks Schwalm-Nette.


Austernfischer

 

Im Kurzurlaub an der ostfriesischen Nordseeküste konnte ich Austernfischer mit ihrem Nachwuchs bei der Nahrungssuche beobachten. 


Objektiv-Tarn- und -Schutzbezug

Mein Tamron 150-600 G2 hat eine Camouflage-Schutzabdeckung bekommen. Damit schlägt man sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe:

  • Schutz des Objektives und
  • Tarnung bei Wildlife-Aufnahmen

Libellen mit dem Tamron 150-600mm

 

Das Tamron 150-600mm ist kein spezielles Makroobjektiv aber mit seiner Naheinstellgrenze von 2,20 m bei 600 mm Brennweite ist es auch für solche Aufnahmen sehr gut geeignet. So konnte es gelingen, die Libellen freihand nahezu formatfüllend zu fotografieren. 


Tamron 150-600 mm / Beispielfoto

 

Wie schlägt sich das Tamron 150-600 G2 in der Praxis? Eine besondere Herausforderung an eine schnelle und exakte Fokussierung sind Aufnahmen von Vögeln im Flug. Ich habe den Beitrag über das Objektiv um ein Beispielfoto ergänzt. 


Tamron 150-600 mm

Das  Tamron SP 150-600 mm F5-6.3 DI VC USD G2 (A022) löst mein Sigma 150-500 ab. Damit bin ich speziell für die Vogelfotografie in Zukunft noch besser gerüstet.

Ich beschreibe wie ich den Autofokus des Objektives für meine Nikon D7200 justiere um die bestmögliche Aufnahmeschärfe zu erzielen.


Himmel austauschen

Mit einem KI-gestützten Werkzeug in Luminar 4, dem AI Sky Replacement , lässt sich der Himmel in einem Bild recht einfach gegen einen vorgefertigten Himmel austauschen. Unter ernsthaften Fotografen hat diese Methode keinen guten Ruf. Man kann das Tool aber auch nutzen, um ein Composing aus eigenen Bildern einer Serie zu machen. Ich zeige dazu ein Beispiel.

 

 


Pusteblume II, Time Lapse

 

Der Beitrag Pusteblume beschreibt exemplarisch meine Aufnahme-Techniken in der Makrofotografie für ein Focus Stacking.  Jetzt gibt es dort zusätzlich einen kleinen Exkurs in das Thema Time Lapse.


Lightroom oder Luminar ?

 

 

Ist Luminar eine Alternative zum Platzhirschen

von Adobe?

 


Winkelsucher

 

Neu in meinem Fotorucksack:

der  Seagull Angle Finder

 

Für meine Nikon D7200 wird der Winkelsucher zu einem

unverzichtbaren Zubehör.

 

 

 


Farbnegative digitalisieren

 

Wie digitalisiert man Filmstreifen mit Farbnegativen und wie gelangt man zu einem positiven Bild?

 

Ich zeige meine Methode mit der Kamera und Adobe Lightroom.


Fotobuch Radtour Havelland

 

 

Das Fotobuch mit ausgewählten Bildern von der Radtour Havelland liegt jetzt in der digitalen Version vor.

 

Zum Öffnen bitte auf das Bild klicken!

 



weitere Beiträge im Blogarchiv:     2011   2012   2013   2014   2015   2016  2017  2018  2019