Blog                                         zum Blog-Archiv der Jahre:   2011   2012   2013   2014   2015   2016  2017


Dolly für Kamerafahrten

 

Mit einem Mini-Dolly  wie diesem kann man Kamerafahrten machen wie die Profifilmer. Auf ebenem Untergrund macht man damit ruhige und gleichmäßige Fahrten. Ein Video wirkt oft viel dynamischer wenn sich die Kamera während der Aufnahme bewegt. 

 

Ich habe einen ersten Test gemacht und zeige den entstandenen Videoclip.

 



0 Kommentare

Das Plakat

Das Musiktheater vom Verein  werk  münchen hat  im Rahmen des Projektes "Fluss Wald Rosen Oper"  am

6. Februar eine Aufführung mit verschiedenen Opernszenen. 

 

Auf dem Plakat für die Veranstaltung sollte ein Falke dargestellt werden, der auf einer silbernen Rose sitzt. Die Idee: So verbänden sich zwei Opernmotive von Richard Strauss (Falke in "Frau ohne Schatten" und "Der Rosenkavalier").

 

Die Regisseurin fand in meiner Galerie einige Bilder von Turmfalken und fragte bei mir an. So kam der Falke aus den Rheinauen nach München und wurde  auf einer silbernen Rose mit ein wenig Photoshop-Bearbeitung zu einem neuen surrealen Motiv.

 



0 Kommentare

Focus Stacking mit qDslrDashboard

 

Mit einem Smartphone und der App qDslrDashboard kann man eine Kamera auf vielfältige Art steuern. Ein Beispiel: Erzeugen einer Aufnahmereihe mit unterschiedlicher Fokussierung  und anschließende Verrechnung am PC zu einem Bild mit durchgängiger Schärfe (Focus Stacking).

 

 



0 Kommentare

Videobearbeitung mit Photoshop

 

Mit Photoshop CS6 kann man auch einfache Videos herstellen.  Ich zeige wie man beispielsweise aus den Bildern  eines Fotobuches eine Videopräsentation für Youtube erzeugt.



0 Kommentare

Main-Donau-Radtour / Das Fotobuch

Eine Reise ist für mich erst mit einem Fotobuch richtig abgeschlossen. Diesmal ist es ein Bildband im Format DIN A4 quer mit 120 Seiten geworden. Zum Aufblättern bitte auf das Buch klicken.



0 Kommentare

Jahresrückblick 2017

 

 

Das Jahr geht zu Ende und es ist wieder Zeit für einen Rückblick auf die Fotografischen Seiten , die jetzt schon 7 Jahre existieren.

 

 Aus meiner Sicht waren die Highlights dieses Jahres wieder die Fahrradtouren und die Urlaubsreisen, bei denen das Fotografieren und die Dokumentation immer einen hohen Stellenwert haben. Beide Radtouren - die Oder-Neiße-Tour im Frühjahr und die Main-Donau-Tour im Herbst - waren fotografisch recht ergiebig. Auch die Urlaubsreisen mit dem Auto nach MeckPomm und Föhr und die Tage in Hamburg brachten viele interessante Motive.

 

Die rein fotografischen Themen waren sehr vielfältig. Ich habe wieder sehr viel experimentiert und fotografische Techniken und Methoden der Bildbearbeitung anhand von Beispielen gezeigt.

Die Webseiten waren weiterhin gut besucht. Die statistischen Kennzahlen in Google Analytics bewegen sich auf dem Niveau des Vorjahres. Besonders erfreulich finde ich, das rund ein Viertel der Besucher mehrmals auf meiner Seite waren. Wie eine nähere Analyse zeigt waren rund 1.000 Besucher an mehreren Tagen aktiv, mehr als die Hälfte davon an mehr als 30 Tagen. Das zeigt mir, das es offenbar einige treue Leser gibt. Da ich keine kommerziellen Ziele verfolge steht eine möglichst hohe Besucherzahl für mich nicht im Vordergrund. Eine wesentliche Steigerung der Besucherzahlen wäre sicher durch eine offensive Social-Media-Präsenz zu erreichen. Ich habe mich aber entschieden, meinen Facebook-Auftritt  auf eine Fanseite zu beschränken. 

 

Die nach wie vor am meisten angeklickten Seiten waren die Beiträge zu fotografischen Aufnahme- und Bearbeitungstechniken. An der Spitze wie im Vorjahr: Bracketing, HDR, und Hyperfokale Distanz, gefolgt von:  Actioncam-Panorama- und Photoshop-Themen. Bei den Reiseberichten stoßen offenbar besonders die Fahrradtouren auf Interesse.

 

Für den  angebotenen Newsletter gibt es mittlerweile einige Abonnementen.



0 Kommentare

LR/Enfuse natürlicher als HDR

HDR-Bilder haben häufig einen etwas unnatürlich wirkenden Look. Eine Alternative kann das Fusing mit dem Lightroom-Plugin LR/Enfuse sein. In meinem Artikel dazu zeige ich ein Beispiel.



0 Kommentare

Adobe Ade?

Es ist schon länger klar: Adobe will seine User in das Mietmodell und in die Cloud zwingen. Photoshop ist schon nicht mehr als Kaufprogramm erhältlich. Jetzt wird es wohl bald auch Lightroom treffen. Adobe hat eine Version auf den Markt gebracht, die nur noch in der Cloud funktioniert.  Wenn es für das bisherige Lightroom keine Updates mehr gibt, dann wird man es unter neuen Betriebssytem-Versionen oder für neue RAW-Formate möglicherweise bald nicht mehr verwenden können.  Photoshop und Lightroom gehören zweifellos zu den besten Werkzeugen für die Bildbearbeitung und -Verwaltung. Es will aber nicht jeder alle seine Bilder auf einem fremden Server haben und relativ hohe monatliche Kosten in Kauf nehmen. Ich arbeite aktuell mit Lightroom 5 und Photoshop CS6. Meine Strategie wird sein: Mit diesen bewährten Programmen  weiter arbeiten solange es geht und Alternativen im Auge behalten. Schon heute gibt es einige vielversprechende Konkurrenzprodukte, die vielleicht schon bald genauso leistungsfähig sind. Als Beispiel sind hier Affinity Photo und Luminar zu nennen. Es bleibt zu hoffen, das sich das Adobe-Geschäftsmodell nicht überall durchsetzt und das kleinere Softwarehäuser künftig die Nachfrage bedienen nach professionellen aber bezahlbaren Lösungen.




0 Kommentare

Grauverlaufsfilter II

Über meine ersten Versuche mit einem Grauverlaufsfilter habe ich bereits berichtet. Ein Nachtrag dazu: Inzwischen habe ich mir doch einen Filterhalter mit einem Adapterring für ein 67mm-Filtergewinde besorgt. Es sind keine Cokin- oder Lee-Originalteile. Dafür musste ich bei eBay aber auch nur 11,15 € investieren und die Teile passen und erfüllen ihren Zweck. Mit einem zusätzlichen ND16-Verlaufsfilter bin ich jetzt auch für extremere Kontraste gerüstet.

 

 



0 Kommentare

Main-Donau-Radtour

 

Der Reisebericht ist fertig. Ich beschreibe die Planung der Reiseroute und zeige die tatsächlich gefahrenen Tagesetappen mit vielen Bildern und einem kleinen Reisetagebuch. 

 

 

 

 

 



0 Kommentare

Joby GorillaPod SLR-Zoom

Manchmal ist mir selbst das kleine Reisestativ Sirui T-005x zu gross und zu schwer für die Kameratasche. Vor allen Dingen für  meine Fahrradtouren habe ich mir daher dieses Ministativ besorgt. Das Joby Gorillapod SLR-Zoom  kann äußerst vielseitig eingesetzt werden und trägt mühelos eine SLR-Kamera wie zum Beispiel meine Nikon D5300 mit dem 16-85-mm-Zoomobjektiv. Einen Kugelkopf hatte ich noch im Fundus. 



0 Kommentare

Adobe Kuler (Color)

 

Der Umgang mit Farben ist für alle, die grafisch oder fotografisch arbeiten, von zentraler Bedeutung. Man muss sich der Wirkung von Farben bewusst sein und Farbkombinationen in Fotografien oder in grafischen Gestaltungen gezielt einsetzen.

 

Adobe stellt ein Tool für die harmonische Farbzusammenstellung zur Verfügung, das nicht nur für professionelle Mediengestalter und Designer interessant ist.

 

Ich zeige wie es beispielsweise die Gestaltung einer Webseite unterstützen kann. 



0 Kommentare

Grauverlaufsfilter

Landschaftsfotografen nutzen gerne Grauverlaufsfilter. Wir klären folgende Fragen:

  • Wofür braucht man einen Grauverlaufsfilter?
  • Mit welchem Filter sollte man arbeiten?
  • Macht der Lightroom-Verlaufsfilter den Filter bei der Aufnahme entbehrlich?

Ein praktisches Beispiel zeigt die Wirkung des Filters.

 

 



0 Kommentare

Feuerwerk fotografieren

Am 18.August 2017 war wieder "Ruhrort in Flammen". Zum Hafenfest wurde auf der Rheinbrücke ein spektakuläres Höhenfeuerwerk entfacht. Ich zeige einige Bilder davon und beschreibe kurz meine Aufnahme- und Bearbeitungstechnik.



0 Kommentare

Föhr

 

Ziel des Familien-Sommerurlaubes  war in diesem Jahr die Nordfriesische Insel Föhr.

 

Ich gebe einen ganz kurzen Reisebericht und zeige eine kleine Auswahl von Bildern.

 

 

 

 



0 Kommentare

Austernfischer

Der Austernfischer - auch scherzhaft  Halligstorch genannt - gilt als charakteristisch für die Nordseeküste.  Auf der Insel Föhr habe ich ihn angetroffen. In der Godelniederung bekam ich einen ganzen Schwarm vor die Kamera als er von seinem Rastplatz aufstieg. Einzelnen Exemplaren bin ich auf Feldern und Wiesen begegnet.

 

 

 



0 Kommentare

Meckpomm



0 Kommentare

Oder-Neiße-Radtour

 

Seit ein paar Tagen bin ich zurück von meiner Radtour. In Zittau im Dreiländereck Deutschland-Tschechien-Polen bin ich gestartet und den Oder-Neiße-Radweg mit einem Abstecher nach Stettin bis Usedom gefahren.

 

Jetzt ist der Reisebericht mit einer Auswahl von Bildern fertig.

 

 



0 Kommentare

Geotagging

Ich bin gerade von einer zweiwöchigen Fahrradtour zurück und habe über 1000 Aufnahmen mitgebracht.

 

Jetzt möchte ich in allen Bildern die Ortsangaben in den EXIF-Daten hinterlegen. Eine manuelle Eingabe von Stichwörtern wäre viel zu aufwendig und im nachhinein auch schwierig.

 

Es gibt eine sehr viel elegantere Methode um die Geodaten automatisch zu ergänzen. Man benötigt dazu aufgezeichnete Tracks und Lightroom. Ich beschreibe meine Vorgehensweise.

 

 



0 Kommentare

Meine Fahrrad - Navigation

 

Smartphone/Tablet  vs.  GPS-Navi

 

Braucht man für die Fahrrad-Navigation heute noch ein spezielles Navigationsgerät oder reicht das Smartphone?

 

Die Möglichkeiten sind vielfältig. Ich beschreibe Lösungen für meine Anforderungen mit entsprechender  Wahl der Geräte, Karten und Apps.



0 Kommentare

Brenizer - Methode

 

Kumpel Anton war mein Model für ein Ganzkörperportrait nach der Brenizer-Methode. Mit dieser Technik ist es möglich das Hauptmotiv freizustellen, das heißt der Hintergrund wird unscharf dargestellt. Das lenkt den Blick des Betrachters auf das Vordergrundmotiv und das Bild gewinnt an räumlicher Tiefe. Ich zeige das Ergebnis im Vergleich zu einer konventionellen Weitwinkelaufnahme und beschreibe die Vorgehensweise.



0 Kommentare

Bewegte Personen aus Bild entfernen

 

An besonders schönen und interessanten Orten ist man meistens nicht alleine. Doch wie macht man trotzdem ein Foto ohne die vielen störenden Passanten und Touristen im Vordergrund?  Ich stelle zwei verschiedene Methoden vor mit denen man alle bewegten Objekte aus dem Bild verschwinden lassen kann.



0 Kommentare

Freistellen mit Offenblende

Meine neue 50 mm Festbrennweite hat eine maximale Blendenöffnung von 1,8. Damit lassen sich sehr schöne Freistellungen erzielen - zum Beispiel bei Portraits. Der Hintergrund wird unscharf mit einem schönen Bokeh dargestellt und lenkt nicht vom Hauptmotiv ab. Ich zeige ein kleines Beispiel und vergleiche mit der 35er Festbrennweite und dem Standardzoom.



0 Kommentare

Backup mit FreeFileSync

Tipp: Mit dem kostenlosen Open-Source-Programm FreeFileSync kann man unter Windows seine Daten permanent sichern und auf verschiedenen Datenträgern auf dem gleichen Stand halten.



0 Kommentare

Langzeitbelichtungen bei Tag

 

Mit einem starken Graufilter kann man die Belichtungszeit auch bei Tag so weit verlängern, das bewegte Objekte verwischt dargestellt werden. Auf diese Art und Weise lassen sich zum Beispiel Wellen glätten und samtig weiche Wasseroberflächen erzielen.



0 Kommentare

weitere Beiträge im Blogarchiv:     2011   2012   2013   2014   2015   2016